Bridgestone will „intensive Partnerschaft mit BMW“ fortsetzen

Bridgestone – weltgrößter Reifenhersteller – sieht sich auch als „führender Reifenlieferant von BMW“; beispielhaft dafür seien der neue BMW X5 sowie die BMW 8er und 3er Serien, die alle mit Bridgestone-Reifen in der Erstausrüstung erhältlich sind. Seit der ersten Zusammenarbeit 1995 sei die Anzahl der BMW-Freigaben aus dem Hause Bridgestone kontinuierlich gewachsen. Mittlerweile stattet Bridgestone BMW weltweit mit Reifen aus, „die jede Dimension des gesamten BMW-Sortiments im Bereich Erstausrüstung abdecken“. Dabei seien die Bridgestone-Erstausrüstungsreifen „für jeden Fahrzeugtyp speziell entwickelt“ worden – ein Vorgang, der in der Regel mehr als zwei Jahre dauert. Für den BMW X5 etwa habe der Hersteller insgesamt acht Freigaben für Reifen in Größen zwischen 18 und 21 Zoll für den europäischen Markt erhalten. Als Sommerreifen wurde der Bridgestone Alenza 001 ausgewählt, als Winterreifen der Blizzak LM001, wobei ausgewählte Modelle zudem über die Run-Flat-Technologie von Bridgestone verfügen.

Für die neue 8er Serie von BMW habe Bridgestone ebenfalls speziell angepasste Reifen designt, und zwar auf Basis der Modelle Turanza T005 und Potenza S007. Auch hier verfügen einige ausgewählte Modelle über die Run-Flat-Technologie. Auf der neuesten 3er Serie von BMW kommen hingegen der Turanza T005 als Sommerreifen ausgewählt, der Blizzak LM001 als Winter- und der LS100A3 als Ganzjahresreifen zum Einsatz; die Run-Flat-Technologie sei bei elf der 17 verschiedenen Reifen integriert worden.

Mark Tejedor, Vice President Original Equipment Bridgestone EMEA, schätzt die enge Zusammenarbeit beider Unternehmen: „Das, was wir gemeinsam mit BMW erreichen, zielt auf aktuelle Herausforderungen ab und hilft uns, unsere Technologien insbesondere in Bezug auf Sicherheit und Performance weiter zu optimieren. Wir freuen uns, die intensive Partnerschaft mit BMW fortzusetzen, die mit einer Vielzahl von BMW Fahrzeugen, die 2019 auf den Markt kommen, einhergeht.“ ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.