RDKS werden für Busse, Lkws und Vans ab 2022 verpflichtend

Ab 2022 sollen alle neu zugelassenen Fahrzeuge in Europa mit bestimmten Sicherheitssystemen ausgestattet werden. Auf entsprechende Maßnahmen hat sich die EU-Kommission in der vergangenen Woche geeinigt. Zu den neuen Sicherheitsfeatures gehören auch Reifendruckkontrollsysteme für Vans, Busse und Lkws. Jetzt müssen das Parlament und die Mitgliederstaaten den Kompromiss noch bestätigen. Dies ist normalerweise Formsache.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
4 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] wird es für die Nutzfahrzeugbranche ernst. Mit der neuen EU-Richtlinie ECE 2144/2019 (ECER141) müssen alle neu homologierten Nutzfahrzeuge der Klassen N1 bis N3, O3 und O4 sowie M2 und M3 verpfl… Damit alle NFZ-Werkstattfachbetriebe bestens vorbereitet sind, sorgt Alcar vor und bringt im […]

  2. […] Europa neu zugelassenen Fahrzeuge der Klasse M1 damit ausgestattet sein und ist eine entsprechende Verpflichtung zukünftig auch für Nutzfahrzeuge vorgesehen. Doch wer hat schon mal von RPKS – also einem Reifenprofiltiefenkontrollsystem – gehört? […]

  3. […] insbesondere beim Thema Reifen-/Fahrzeugtechnik. Auf Dinge wie unter anderem die bevorstehende Einführung von Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) bei Nutzfahrzeugen, vernetzte bzw. „intelligente“ Reifen oder einen steigenden Anteil an Fahrzeugen mit […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.