Trotz Rückgängen: Continental verdient weiterhin stark mit Reifen

,

Die Continental AG bestätigte mit dem heute vorgelegten vorläufigen Konzernabschluss die bereits Mitte Januar präsentierten Eckdaten zum Verlauf des vergangenen Geschäftsjahres. Das trifft auch auf die Rubber Group zu, deren Umsätze mit 0,6 Prozent auf jetzt 17,6 Milliarden Euro angewachsen waren, während das bereinigte EBIT um 11,7 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro nachgegeben hatte, was einer EBIT-Marge von noch 9,3 Prozent entspricht (Vorjahr: 10,8 Prozent). Zahlen zum Reifensegment, die bisher noch nicht bekannt waren, offenbaren indes, dass Continental auch hier deutliche Einbußen zu verzeichnen hatte, auch wenn das Unternehmen 2018 weiterhin ‚nur‘ ein Viertel seiner Umsätze mit Reifen machte, aber immerhin über 46 Prozent seines EBITs. Wie der Hersteller heute im Rahmen eines Webcasts zur Vorlage der Zahlen betonte: „Wer ‚Mobilität der Zukunft‘ sagt, meint Continental“ und „Autonomes Fahren, Elektromobilität und Vernetzung: Wir liefern, was andere noch testen.“ – Die Continental AG ist bei den großen Branchenthemen der Zukunft zu Hause.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Noch kein Abonnent?
2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] mit der Vorlage des vorläufigen Geschäftsberichts gestern schlug der Vorstand der Continental AG auch erneut die Zahlung einer Dividende vor. Wie es […]

  2. […] Teilbörsengang seiner Antriebssparte Powertrain vor. Anlässlich der Präsentation seiner Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2018 ist nun auch bekannt geworden, unter welchem Namen sie künftig auftreten soll: Vitesco […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.