Deutscher Fahrzeugmarkt: von Stabilität zu Wachstum

Nachdem vor allem die Pkw-Neuzulassungszahlen im ersten Monat des neuen Jahres hinter denen des Januar 2018 zurückgeblieben waren und als volumenmäßig bei Weitem größtes Teilsegment damit dem Gesamtmarkt „nur“ einen mehr oder weniger stabilen Jahresstart ermöglichten, ist mit dem Februar das Wachstum zurückgekehrt. Denn nach einem 0,5-prozentigen Plus bei den Kfz-Neuzulassungen per Ende Januar steht nach nunmehr zwei Monaten bereits eines von 3,1 Prozent auf in Summe rund 619.500 Einheiten unterm Strich. Die Zulassungszahlen an Kfz-Anhängern legten ebenfalls um 3,1 Prozent zu auf kumuliert 41.600 Einheiten. Das Wachstum bei den Kfz insgesamt liegt freilich vor allem daran, dass im Februar laut den Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) 268.900 Autos neu auf bundesdeutsche Straßen gekommen sind und damit 2,7 Prozent mehr als im selben Monat des Vorjahres. cm

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Prozent im Plus. Bezogen auf die europäischen Volumenmärkte wurden die größten Zuwächse dabei in Deutschland (plus 15,5 Prozent), Frankreich (plus 7,7 Prozent) und Großbritannien (plus 6,3 Prozent) […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.