Formel-1-Reifen 2019 für breitere Temperaturfenster ausgelegt

,

Für die Saison 2019 hat Pirelli als alleiniger Reifenausrüster der Formel 1 nicht nur die farbliche Kennzeichnung seiner Rennreifen überarbeitet. Über die neuen Intermediates in Grün und neue Regenreifen, die in Blau gekennzeichnet sind, sowie die nur drei Farben zur Unterscheidung der fünf Slickvarianten hinaus sollen Letztere in diesem Jahr auch noch mit einem breiteren Temperaturfenster aufwarten können, in dem sie eingesetzt werden können. Laut Pirelli eignet sich die härteste Laufflächenmischung namens „C1“ für den Bereich von 110 bis 140 Grad Celsius und die anderen von 110 bis 135 Grad Celsius („C2“), 105 bis 135 Grad Celsius („C3“), 90 bis 120 Grad Celsius („C4“) sowie die weichste „C5“-Mischung dann von 85 bis 115 Grad Celsius. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.