Sauber frei gelegte Gewebelagen bei noch am Fahrzeug montierten Reifen

,

Beim Bundesleistungswettbewerb für das Vulkaniseur- und Reifenmechanikerhandwerk gehört es üblicherweise zu den Aufgaben der Teilnehmer, den Reifenaufbau durch abgestuftes Aufschneiden der Lauffläche freizulegen. Dass man dazu handwerklich nicht unbedingt begabt sein muss, hat im negativen Sinne ein 30-jähriger Lkw-Fahrer unter Beweis gestellt. Der Polizei war der von ihm gelenkte Sattelzug aus Rumänien vergangenen Freitag auf der Tank- und Rastanlage Münsterland-West zwar zunächst „nur“ dadurch aufgefallen, dass die Frontscheibe der Zugmaschine komplett gesprungen war. Bei einer weiteren Überprüfung stellten die Beamten dann jedoch außerdem noch fest, dass an dem Auspuff manipuliert wurde, die Bremsbeläge abgefahren waren, die Lenkung ausgeschlagen und das Antiblockiersystem nicht funktionstüchtig. An zwei Reifen wurden zudem noch Bremsplatten festgestellt mit Schäden bis eben hinunter auf die Gewebelagen – und noch darüber hinaus. Dem Fahrer, der sich auf dem Weg von Hamburg nach Frankreich befand, wurde eine Weiterfahrt bis zum Beheben der Mängel untersagt, wobei ihn und den Halter zudem eine Anzeige und ein Bußgeld von mehreren hundert Euro erwarten. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.