Betriebsrat und Geschäftsleitung von Borbet einigen sich auf Mediationsverfahren

Zunächst ist die von der Geschäftsleitung geforderte Auflösung des Betriebsrates von Borbet in Solingen vom Tisch. Vor dem Arbeitsgericht einigten sich der Betriebsrat und die Geschäftsleitung am 31. Januar auf ein Mediationsverfahren. Während der einstündigen Verhandlung sei laut des Solinger Tageblatts klar geworden, dass es ein tiefes Zerwürfnis zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung gibt. Aber auch innerhalb der Belegschaft seien Differenzen zu spüren gewesen. Wie die Tageszeitung berichtet, hätten sich mittlerweile 202 der rund 700 Beschäftigten in Solingen mit einer Unterschriftenliste für Neuwahlen des Betriebsrates ausgesprochen.

Der Streit habe Ende vergangenen Jahres begonnen, als der Betriebsrat beschlossen hatte, nicht mehr mit dem Personalleiter zusammenzuarbeiten. Firmeninhaber Peter Wilhelm Borbet habe sich vor Prozessbeginn in einem Schreiben mit einem Schlichtungsversuch an den Betriebsrat gewandt. Der Betriebsrat habe dieses Schreiben als eine Fälschung des Personalleiters bezeichnet und es ignoriert.  cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.