Bridgestone investiert nach Europa nun auch wieder in Nordamerika

Bridgestone investiert weiter kräftig in seine Produktionskapazitäten. Nachdem in den vergangenen Monat Millionensummen in einige der europäischen Reifenfabriken geflossen waren bzw. entsprechende Investitionen angekündigt waren, etwa für die Fabriken in Polen, Spanien und Ungarn, folgt jetzt erneut Nordamerika. Wie es dazu heißt, wolle der japanische Hersteller im Laufe der kommenden zwei Jahre immerhin 100 Millionen Dollar (88 Millionen Euro) in die Pkw- und LLkw-Reifenfabrik im mexikanischen Cuernavaca investieren. Damit soll insbesondere das Produktionsequipment in der fast 40 Jahren alten Fabrik modernisiert werden. Bridgestone will in Mexiko künftig noch mehr HP- und UHP- sowie Notlaufreifen produzieren; der Hersteller kann vor Ort rund 8,75 Millionen Reifen jährlich produzieren. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.