Bridgestone erweitert Ungarn-Fabrik um fast 50 Prozent

Bekanntermaßen investiert Bridgestone aktuell große Summen in den Ausbau seiner europäischen Reifenfabriken, etwa in Polen, Spanien oder auch in Ungarn. In Ungarn am Standort in Tatabánya laufe derzeit dem Hersteller zufolge das größte Investitionsprogramm seit der Einweihung der Fabrik vor über zehn Jahren. Aktuell entstehen dort neue Lagerkapazitäten, sodass bis zu 600.000 Reifen gleichzeitig gelagert werden können. Außerdem werde die Produktion ausgebaut, sodass der Hersteller ab 2020 in Tatabánya dann 7,2 Millionen Pkw-Reifen jährlich fertigen kann; aktuell seien dies rund fünf Millionen in der Regel großdimensionierte Pkw-Reifen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.