Michelin-Chef Senard wird als Nachfolger von Ghosn gehandelt

Während der Renault-CEO Carlos Ghosn weiter in Haft sitzt, wird in Paris ein Nachfolger gesucht. Die französische Regierung beabsichtigt, Michelin-Chef Jean-Dominique Senard als Nachfolger zu unterstützen. Dies berichten verschiedene Medien. Nach Angaben von Le Figaro sei der Staat 15,01-prozentiger Anteilseigner der Renault-Gruppe. Senard ist seit über sechs Jahren CEO des Reifenherstellers und wird 2019 in Ruhestand gehen. Ein Nachfolger für ihn wird auch bei Michelin schon gehandelt. Es soll
Florent Menegaux werden. Dies muss allerdings erst noch auf der Hauptversammlung bestätigt werden.
 Carlos Ghosn begann seine berufliche Karriere 1978 bei Michelin in Frankreich und war von 1990 bis 1996 Chef von Michelin in Nordamerika. cs 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.