Starkes Wachstum bei Apollo Tyres – Europa mit einbrechenden Erträgen

Apollo Tyres konnte in den ersten beiden Quartalen des Geschäftsjahres 2018/2019 (läuft ab März) eine deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerung verzeichnen. Wie der indische Hersteller mitteilt, stiegen die Umsätze konzernweit um 21,8 Prozent, wobei auch die Region Europa mit einem Plus von 19,8 Prozent auf jetzt 24,2 Milliarden Rupien (295 Millionen Euro) an der positiven Umsatzentwicklung beteiligt war. Auch das Betriebsergebnis machte mit 51,4 Prozent einen deutlichen Satz nach oben, woraus sich eine Umsatzrendite in Höhe von jetzt 11,9 statt wie zuvor 9,6 Prozent ergibt. Ertragsseitig brach Europa indes um 75 Prozent stark ein, sodass die Rendite bei nur noch plus 0,2 Prozent (Vorjahresquartale 1,2 Prozent) liegt. Der Hersteller macht keine Angaben zu den Hintergründen dieses Ertragsverfalls, anzunehmen ist indes ein Zusammenhang mit der Inbetriebnahme der Lkw-Reifenproduktion am neuen Fabrikenstandort in Ungarn. Apollo-Tyres-Chairman Onkar S. Kanwar zufolge rechne man konzernseitig „auch in den kommenden Quartalen mit ähnlichen Wachstumsimpulsen“. ab

 Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.