Engagement mit Profil – Hankook spendet an krebskranke Kinder in der Schweiz

Soziales Engagement und Verantwortung stünden bei Hankook besonders im Fokus, daher möchte der Hersteller seine entsprechenden Aktivitäten „ausweiten und fördert seit diesem Jahr die Stiftung Kinderkrebsforschung Schweiz in ihren wichtigen Projekten“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Auf der diesjährigen Auto, die ab heute bis einschließlich Sonntag stattfindet, überreichte Hankook jetzt einen Scheck über 3.900 Schweizer Franken (3.400 Euro) an die gemeinnützige Organisation. Im Rahmen einer Fußball-Challenge auf dem Trucker-&-Country-Festival im schweizerischen Interlaken und in Kooperation mit befreundeten Unternehmen sei die Spende Mitte dieses Jahres gesammelt worden. Repräsentanten von Hankook überreichten die Spende in Form eines Schecks heute am Hankook-Stand auf der Schweizer Auto Zürich.

„Soziales Engagement ist ein fester Bestandteil der Hankook-Unternehmenskultur. Ich freue mich daher sehr, dass wir dieses Jahr auch in der Schweiz erstmals einen Beitrag leisten konnten, um die Erforschung und Therapie dieser schweren Krankheit bei Kindern weiter zu unterstützen. Ich bedanke mich herzlich bei unseren Geschäftspartnern für die Beteiligung an der Aktion“, bekräftigt Andreas Wirth, Sales Manager bei Hankook für den Schweizer Markt.

Hankook schreibe soziales Engagement vor Ort bereits seit jeher groß. Das Unternehmen unterstützt daher seit langer Zeit wohltätige Projekte, etwa zur Förderung und Verbesserung von Therapien für schwer kranke Kinder. Seit 2016 fördert Hankook die Stiftung Bärenherz in Wiesbaden und den Verein Hilfe für krebskranke Kinder in Frankfurt am Main, am Sitz der Hankook Reifen Deutschland GmbH, die sich für alle deutschsprachigen Märkte verantwortlich zeigt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.