Hankook drängt in die Formel 1 – Offizielle Bestätigung

Nun ist es amtlich: Auch Hankook hat seine Bewerbung für die Ausrüstung der Formel 1 abgegeben. Bis zum vergangenen Freitag (31. August) hatten Reifenhersteller Zeit, der FIA im Rahmen eines sogenannten Tender ihre Bewerbungsunterlagen zukommen zu lassen. Auf Nachfrage der NEUE REIFENZEITUNG bestätigte jetzt Felix Kinzer, Direktor mit Verantwortung für Corporate Communications Europe and CIS bei Hankook Tire Europe, dass Hankook Tire sich ebenfalls um die Ausrüstung der Formel 1 von 2020 bis 2023 beworben hat.

Ein entsprechendes Interesse des Reifenherstellers aus Südkorea war bereits früher immer wieder kolportiert worden; Hankook hatte sich bisher jedoch nie offiziell um die Formel 1 beworben. In den vergangenen Wochen hatte sich bereits Pirelli – exklusiver Reifenausrüster der Formel 1 seit 2011 – entsprechend geäußert und mitgeteilt, man wolle die Formel 1 weiterhin mit Reifen beliefern, während Michelin erst kürzlich abgewunken hatte, wollte man in Frankreich doch für das erste Jahr des neuen vierjährigen Vertragszeitraums keine 13-Zöller entwickeln, nur um dann ab dem zweiten Jahr Reifen in 18 Zoll bereitzustellen, wie die FIA es plant. Hankook hat damit offenkundig kein Problem.

Auch Pirelli – seit 2011 exklusiver Reifenausrüster der Formel 1 – hat sich für den kommenden vierjährigen Vertragszeitraum bei der FIA beworben

Hankook ist seit 2011 exklusiver Ausrüster der DTM und hat dort oft genug technologische und vor allem auch reifenlogistische Kompetenz an den Rennstrecken dieser Welt bewiesen. Hankooks aktueller DTM-Vertrag läuft allerdings Ende 2019 aus; auch dort finden demnächst neue Vertragsverhandlungen statt.

Bis Mitte September muss die FIA jetzt darüber befinden, welchem Bewerber bzw. welchen Bewerbern man die Ausrüstung der Formel 1 entsprechend der eigenen technischen Vorgaben zutraut. Danach muss die Formula One Group von Liberty Media – Inhaber der Formel 1 – weitergehende Vertragsverhandlungen mit den Bewerbern über das Gesamtpaket führen.

Ob sich neben Hankook und Pirelli weitere Hersteller beworben, ist derzeit nicht bekannt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.