ADAC TruckService zeigt Präsenz auf der IAA – Vier Neureifen pro Jahr

,

Auch der ADAC TruckService stellt vom 20. bis zum 27. September (19./20. September Pressetage) auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover aus und will dort über „die Ausweitung ihrer digitalen Pannenprävention“ berichten. „Nach Trailern, Kühlaggregaten und Reifen können künftig auch Zugmaschinen herstellerübergreifend und in Echtzeit auf einer Plattform fernüberwacht werden“, heißt es dazu in einer Vorankündigung. Ausfälle durch Motorschäden, Elektrik- oder Elektronikdefekte und schwere Unfälle infolge defekter Bremsen und brennender Reifen ließen sich damit reduzieren und könnten bald sogar ganz der Vergangenheit angehören.

Im IAA-Messegepäck hat der ADAC TruckService außerdem den Prototyp einer neuen TomTom-Pannenhilfe-App. Die neue Applikation kann ab Oktober von den TomTom-Bridge-Partnern in Flottenmanagementlösungen eingebunden und von Fahrern genutzt werden, um Pannen direkt vom TomTom-Navigationsterminal aus zu melden. Daneben zeigen die gelben Truck-Engel ihr gesamtes Leistungsportfolio, allen voran die Mobilitätsdienstleistungen für Nutzfahrzeugindustrie und Flottenbetreiber sowie den erst unlängst als modulares Festpreisangebot konzipierten Fahrzeugschutz für Lkws, Transporter, Auflieger, Anhänger und Busse. Das Paket beinhaltet jetzt ein Jahr lang die Organisationskosten für die Pannenhilfe in Europa und die Einsatzkosten am Pannenort. Darüber hinaus sind alle Abschleppungen in unterschiedlichen Gesamthöhen und bis zu vier Neureifen pro Jahr inklusive. Auch der Verlust von Fahrereigentum aus dem Cockpit ist abgedeckt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.