Continental kauft Reifenhandelskette in Australien mit 258 Standorten

Continental investiert rund 227 Millionen Euro in die Übernahme einer der größten Reifenhandelsketten Australiens: Kmart Tyre and Auto Service (KTAS). Die Übernahme sei Teil der „Vision 2025“, nach der der deutsche Hersteller durch systematisches Wachstum eine weltweite Präsenz der Reifendivision aufbauen will. KTAS ist in Australien mit immerhin 258 Niederlassungen vertreten, die Reifen- und Kfz-Services anbieten. Verkauft wird das in Sydney ansässige und 1.200 Menschen beschäftigende Unternehmen durch Wesfarmers Ltd., die durch den Kauf von KTAS 2007 ihren Einstieg ins Reifengeschäft vollzogen hatten. Die Übernahme soll Anfang des kommenden Jahres vollzogen werden. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.