SRI produziert nun auch Lkw-/Busreifen in Südafrika

Sumitomo Rubber Industries (SRI) schließt die Erweiterung seiner Fabrik im südafrikanischen Ladysmith um radiale Lkw- und Busreifen ab. Wie es dazu heißt, hat der Hersteller nun seine entsprechende neue Produktionslinie in der 2013 von Apollo Tyres übernommenen Fabrik in Betrieb genommen. Bis 2020 will SRI dort täglich 750 Lkw-/Busreifen für den afrikanischen Markt produzieren. Bisher musste das japanische Unternehmen entsprechende Reifen der Marken Dunlop und Sumitomo importieren. Für die Erweiterung hat SRI ab 2016 910 Millionen Rand (59 Millionen Euro) investiert. Nach der Übernahme des ursprünglich 1973 von Dunlop Holdings gebauten Werks durch Sumitomo Rubber Industries hatte dieser bereits Investitionen von rund 1,1 Milliarden Rand (71 Millionen Euro) in den Ausbau der Pkw-Reifenkapazitäten investiert. Das Projekt hatte die Kapazitäten bis 2017 auf insgesamt 12.500 Stück pro Tag hochgebracht. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.