Harleys aktuelle Fat Bob/Fat Bob S mit Dunlops neuem „D429”

, ,

Dunlop und Harley-Davidson weiten ihre langjährige Zusammenarbeit weiter aus, zumal der Motorradhersteller die 2018er Modellgeneration seiner Maschinen Fat Bob bzw. Fat Bob S ab Werk mit dem „D429“ der Marke aus dem Goodyear-Konzern ausstattet. Der in enger Kooperation mit Harley komplett neu entwickelte Reifen soll sich durch ein als aggressiv beschriebenes Profildesign auszeichnen und auf die spezifischen Anforderungen der beiden Motorradvarianten zugeschnitten sein. „Die Fat Bob hat einen 1,8-Liter-Motor mit einem enormen Drehmoment schon bei niedrigen Drehzahlen. Das stellt ganz spezielle Anforderungen an einen Reifen, weshalb der ‚D429‘ über ein computeroptimiertes Profildesign verfügt, um eine lange Haltbarkeit und einen gleichmäßigen Abrieb zu erreichen“, erklärt Dmitri Talboom, Dunlops Produktmanager Motorradreifen für den europäischen Markt. Mit dem neuen Reifen, der beide Markennamen – Dunlop und Harley-Davidson – auf der Seitenwand trägt und in Europa über alle Harley-Händler sowie Dunlop-Motorradreifenspezialisten verfügbar sein soll, werde die vor 37 Jahren mit der Belieferung des Fahrzeugherstellers mit Reifen für dessen Sportster begonnene Partnerschaft beider Seiten fortgeschrieben. Vergangenes Jahr erst hatte Dunlop das Erreichen der Marke von zehn Millionen an Harley gelieferter Motorradreifen für die Erstausrüstung feiern können. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.