Auch RDKS wieder eines der Themen bei den Stahlgruber-Leistungsschauen

, , ,

Für dieses Jahr plant Stahlgruber wieder vier Termine für seine Leistungsschauen. Derzeit laufen demnach die letzten Vorbereitungen für die beiden Veranstaltungen im Frühjahr: am 17./18. März in München sowie am 14./15. April in Chemnitz. Im Herbst wird dann noch am 20./21. Oktober in Sindelfingen Station gemacht sowie am 10./11. November in Nürnberg. „Das Kfz-Reparaturgewerbe steht vor großen Veränderungen, selten zuvor war unsere Branche derart in Bewegung wie heute. Umso wichtiger sind da starke, verlässliche Partner und zuverlässige Informationsquellen“, begründet das Unternehmen, warum man auf die Leistungsschauen nicht verzichten will. Denn sie sollen bei der Beantwortung solcher Fragen Hilfestellung geben, was die Zukunft bringt, wie die Digitalisierung verläuft oder wo die daraus resultierenden Chancen und Risiken liegen. Die Stahlgruber-Leistungsschauen sollen Neuigkeiten aus erster Hand vermitteln, einen direkten Kontakt zu den wichtigsten Unternehmen der Branche ermöglichen und „informative Vorträge“ bieten – das Ganze zudem in einer „familiären Atmosphäre“. Dieses Jahr wird jedenfalls erneut mit rund 200 Ausstellern je Messe gerechnet, zu deren Highlights Wissenswertes zu den Kundeninformationssystemen des Anbieters selbst genauso gehört wie Unterstützung dabei, digitale Werkstattprozesse schnell und rationell umzusetzen. „Weitere Schwerpunkte sind Neuheiten bei der Hebe- und Diagnosetechnik, das Reparieren und Kalibrieren von Fahrassistenzsystemen sowie aktuell gültige Richtlinien und Vorgaben, beispielsweise bei der Endrohmessung oder Reifendruckkontrollsysteme (RDKS)“, so das Unternehmen weiter. Mehr zu den Veranstaltungen lässt sich unter www.leistungsschau.stahlgruber.de in Erfahrung bringen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.