SRI führt zweite Reifenmarke in Europa ein – Mehrwertmarke für Reifenhandel

,

Sumitomo Rubber Industries (SRI) plant die Einführung einer weiteren Reifenmarke in Europa. Wie Vertreter des japanischen Reifenherstellers im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG bestätigten, soll die neue Marke unterhalb der Marke Falken angesiedelt sein, die in den vergangenen Jahren eine „Premiumisierung“ erfahren habe, eine neue Marke, die als Mehrwertmarke exklusiv für den Reifenhandel angeboten werden soll. Hier die Details.

Gegenüber unserer britischen Schwesterzeitschrift Tyres & Accessories erläuterte Alan Baldwin, Wholesale Director des Anfang 2017 durch Sumitomo Rubber Industries übernommenen britischen Reifengroßhändlers Micheldever Group, der Hersteller habe seit dem Beginn des eigenverantwortlichen Vertriebs 2010beflügelt noch einmal durch das Ende der internationalen Joint Ventures mit dem amerikanischen Goodyear-Konzern 2015 – in Europa immens an Marktbedeutung hinzugewinnen können. Insbesondere habe der Hersteller mit seiner in Europa bisher einzigen angeboten Reifenmarke Falken eine „Premiumisierung“ in Bezug auf Produktion, Forschung und Entwicklung, Marketing und Erstausrüstung erfahren. Nun, so verriet Baldwin, solle der Erfolgsgeschichte des Herstellers in Europa ein weiteres Kapitel hinzugefügt werden.

Im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG bestätigte nun Jürgen Koch die Pläne des Konzerns. Wie der Sales Director Germany Replacement sagte, werde man ab dem 2. Januar mit dem Vertrieb von Pkw- und LLkw-Reifen der Marke Sumitomo beginnen. Zunächst seien nur Sommerreifen im Sortiment, und zwar von 13 bis 19 Zoll; eine baldige Erweiterung des Sortiments darf vermutlich erwartet werden, auch wenn bei Falken Tyre Europe dazu noch nichts Offizielles zu hören ist. Im Mittelpunkt des neuen Sortiments steht derzeit das Sommerprofil Sumitomo BC100, das für Pkws und SUVs entwickelt wurde. Das Line-up des neuen BC100 ist – wie oft bei Sumitomo Rubber Industries – immens und reicht von 13 bis 19 Zoll, deckt die Serien 80 bis 35 sowie Speedindizes von T bis W ab. Für den Anfang des neuen Jahres seien zunächst die Einführung von 67 Dimensionen geplant, noch im laufenden Jahr sollen weitere Größen hinzukommen, so dass dann insgesamt 86 Größen angeboten werden können, heißt es dazu vonseiten des Herstellers, der in dem neuen Sumitomo BC100 einen Reifen „für eine breites Anwendungsspektrum“ sieht, ein Reifen „ohne Kompromisse in punkto Qualität“.

Neben dem neuen Pkw-Sommerreifen will SRI auch einen neuen Van-Sommerreifen namens Sumitomo SL727 einführen. Der Reifen soll zu Beginn des neuen Jahres in zwölf Größen auf den Markt kommen; Ende des Jahres sollen 13 weitere folgen und damit das Line-up der C-Decke von 14 bis 16 Zoll mit Speedindizes R bis T in den Serien 80 bis 65 abdecken. Die beiden neuen Sumitomo-Profile werden samt und sonders in der Sumitomo-Rubber-Industries-Fabrik in Thailand produziert.

Wie Sales Director Jürgen Koch betonte, soll die neue Marke Sumitomo – die in den USA als solche bereits eingeführt ist – ausschließlich Kunden im Retail-Segment des Reifenmarktes angeboten werden; eine Vermarktung über den Großhandel und B2B-Plattformen soll es nicht geben, wodurch der Hersteller dem Markt eine Preis- und eine Ertragsstabilität vorgeben möchte.

Die Marke Sumitomo soll sich preislich mit einigem Abstand unter der Marke Falken einsortieren, so Jürgen Koch, der die neue Marke dementsprechend als Produkt für das Budget-/Preissegment verortet. Mit dieser exklusiv auf Retailer und Retail-Organisationen ausgerichteten – im Übrigen europaweit gültigen – Vertriebsstrategie wolle Falken Tyre Europe seinen hiesigen Kunden überdurchschnittliche Erträge ermöglichen und biete außerdem über das Produkt hinaus „das gleiche Serviceniveau wie mit der Marke Falken“, so Koch weiter. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.