Tag: UHP-Reifen

„Volles Programm” bei Van den Ban für die Sommersaison

„Volles Programm” bei Van den Ban für die Sommersaison

Mittwoch, 21. Februar 2018 | 0 Kommentare

Der niederländische Großhändler Van den Ban steht in den Startlöchern für die bevorstehende Frühjahrssaison. Mit den bei ihm vorrätigen Sommer- und Ganzjahresreifen mit mehr als 10.000 verschiedenen Artikelnummern sieht sich das Unternehmen jedenfalls bestens vorbereitet, um dem Reifenhandel mit einer hohen Verfügbarkeit von Produkten aus allen Preissegmenten ein verlässlicher Partner während der kommenden Umrüstzeit zu sein. Zumal das Angebotsportfolio die bekannten Premiummarken ebenso umfasst wie Reifen aus den darunter liegenden sogenannten Qualitäts- und Budgetsegmenten oder nicht zuletzt Eigenmarken des Großhändlers wie Novex und Goldline. Gerade hinsichtlich der Letztgenannten gibt es Neues zu berichten, denn für den Einsatz während der wärmeren Monate des Jahres hat das Lieferprogramm Zuwachs bekommen mit dem 4x4-Profil „GHT500“, während von der im Wesentlichen für 4x4-Fahrzeuge/SUV gedachte Marke Gripmax vor Kurzem erst das Modell „Status Allclimate” für einen ganzjährigen Einsatz vorgestellt worden war. Dank Van den Bans 50-jähriger Erfahrung im Reifengeschäft wisse der Großhändler – sagt man selbst – „genau, was seine Kunden wollen“. Nicht nur mit Blick auf die Produkte an sich, sondern auch drumherum, womit eine schnelle und verlässliche Belieferung genauso gemeint ist wie eine Unterstützung des Handels über den eigenen B2B-Shop, mittels App, mit IT-Lösungen oder beim Marketing. cm

Lesen Sie hier mehr

Kumho startet mit neuem Ecowing ES31 in die Sommersaison

Kumho startet mit neuem Ecowing ES31 in die Sommersaison

Dienstag, 20. Februar 2018 | 0 Kommentare

Kumho Tyre startet in Europa mit seinem neuen Kumho Ecowing ES31 in die kommende Sommersaison. Das „Highlight der kommenden Saison“ soll den Kumho Ecowing ES01 KH27 – 2014 eingeführt – ablösen und einer der Topseller des koreanischen Reifenherstellers werden. „Der Kumho Ecowing ES31 ist der Reifen für alle Kleinwagen- oder Kompaktwagenfahrer, die spritsparend und umweltbewusst unterwegs sein wollen“, unterstreicht der Hersteller in einer Mitteilung. Gegenüber seinem Vorgänger seien beim neuen Kumho Ecowing ES31 die Laufleistung und der Rollwiderstand noch einmal deutlich verbessert worden. Zum Marktstart in der kommenden Umrüstsaison wird Kumhos neuer Ökoreifen in insgesamt 38 Größen von 14 bis 17 Zoll erhältlich sein.

Lesen Sie hier mehr

Hankook Tire wächst überdurchschnittlich stark im UHP-Segment

Hankook Tire wächst überdurchschnittlich stark im UHP-Segment

Freitag, 9. Februar 2018 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Da ist America „first“ – und only: 135.000 Kilometer und mehr mit nur einem Reifensatz

Da ist America „first“ – und only: 135.000 Kilometer und mehr mit nur einem Reifensatz

Dienstag, 30. Januar 2018 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Conti liefert aus Bellheim nun auch UHP-Reifen nach ganz Europa

Conti liefert aus Bellheim nun auch UHP-Reifen nach ganz Europa

Freitag, 5. Januar 2018 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Porsche 911 GT2 RS ab Werk auf Dunlops „Sport Maxx Race 2“

Porsche 911 GT2 RS ab Werk auf Dunlops „Sport Maxx Race 2“

Mittwoch, 13. Dezember 2017 | 0 Kommentare

Die Goodyear-Marke Dunlop rüstet nach dem 911 GT3 nun auch den neuen Porsche 911 GT2 RS ab Werk mit dem „Sport Maxx Race 2“ aus. Verbaut wird der Reifen werksseitig in den Dimensionen 265/35 ZR20 (99Y) XL und 325/30 ZR21 (108Y) XL an dem Fahrzeug – jeweils mit der N1-Kennung, die ihn als Porsche-Erstausrüstungsspezifikation ausweist. „Der Dunlop ‚Sport Maxx Race 2‘ ist eine großartige Weiterentwicklung des Vorgängers ‚Sport Maxx Race‘ und eine hervorragende Wahl für unseren 911 GT2 RS. Trockenperformance, Grip und Lenkpräzision treffen exakt unsere Anforderungen”, so Jan Frank im Namen von Porsche. Zumal exzellente Leistungen auf trockener Fahrbahn und außergewöhnliche Rundenzeiten auf der Rennstrecke bei der Entwicklung des Reifens ganz oben im Lastenheft gestanden haben sollen. Kein Wunder also, dass Dunlop seine etwa bei GT3- und Langstreckenrennen wie den 24 Stunden auf dem Nürburgring und in Le Mans gesammelten Erfahrungen in den „Sport Maxx Race 2“ hat einfließen lassen. Eigenen Worten zufolge dient Motorsport bei dem Reifenhersteller als „ultimatives Testlabor für das Sammeln von profundem Datenmaterial, Fahrerfeedback und liefert den direkten Vergleich mit dem Wettbewerb, um die Grenzen der Entwicklung auszuloten“. Ultra-High-Performance-Reifen für Sportwagen wie eben den Porsche 911 GT2 RS werden insofern als „direkte Ableitung der im Motorsport entwickelten Technologien“ bezeichnet. cm

Lesen Sie hier mehr

Überwiegend Michelin liebste Reifenmarke der Sportauto-Leser

Überwiegend Michelin liebste Reifenmarke der Sportauto-Leser

Freitag, 20. Oktober 2017 | 0 Kommentare

Im Rahmen der Sportauto Awards konnten die Leser des Magazins auch in diesem Jahr nicht nur wieder die ihnen liebsten Fahrzeuge in zahlreichen Klassen wählen, sondern auch in 21 Zubehörkategorien die aus ihrer Sicht besten Marken küren. Dabei wurden nicht zuletzt Titel als „Best Brands“ mit Blick auf Reifen – und dabei gleich in nicht weniger als fünf Teildisziplinen – sowie in Bezug auf Felgen vergeben. Hatten vergangenes Jahr allein Conti und Michelin die Siege in den damals lediglich vier Segmenten unter sich ausgemacht, ist es diesmal Pirelli gelungen, in dem zusätzlichen Klassement Track-Reifen einen Erfolg einzufahren. Da es gegenüber 2016 bei den Sommerreifen zudem einen Platztausch an der Spitze gegeben hat, kann Michelin diesmal sogar gleich drei Siege für sich reklamieren. Ungeachtet dessen ist es bei den Winterreifen nach wie vor keinem Wettbewerber gelungen, an der Marke Continental vorbeizuziehen. Analog sieht’s bei den Felgen aus, wo mit BBS die neue „Best Brand“ dieselbe ist wie die alte. christian.marx@reifenpresse.de

Lesen Sie hier mehr

Der neue Hyundai i30 N steht auf Pirelli-Reifen

Freitag, 6. Oktober 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Ab 2019 ist Michelin neuer IMSA-Reifenpartner anstelle von Conti

Ab 2019 ist Michelin neuer IMSA-Reifenpartner anstelle von Conti

Freitag, 22. September 2017 | 0 Kommentare

Die US-amerikanische International Motor Sports Association (IMSA) hat bekannt gegeben, dass ab der Saison 2019 Michelin und nicht wie bisher bzw. noch bis Ende 2018 Continental als offizieller Reifenpartner ihrer drei wichtigsten Rennserien fungieren wird. Demnach werden gemäß einer auf mehrere Jahre geschlossenen Vereinbarung von 2019 an sämtliche im Prototypen- und GT-Daytona-Klassement der IMSA WeatherTech SportsCar Championship startenden Fahrzeuge von Michelin bereift genauso wie die Boliden in der SportsCar Challenge, wo der französische Reifenhersteller gleichzeitig dann auch Titelsponsor ist, oder der von Mazda unterstützten Prototype Challenge. Michelin will laut Scott Clark, Executive Vice President & Chief Operating Officer bei Michelin North America, sein Engagement rund um die IMSA-Serien demnach unter anderem dazu nutzen, um Motorsportfans die eigene Produktpalette an UHP-Reifen etwa aus der „Pilot-Sport“-Familie näher zu bringen. Dennoch gehe man eine solch langfristig angelegte Zusammenarbeit nicht allein zum eignen Nutzen ein, so Clark weiter. „Dies ist eine enorme Gelegenheit, gemeinsam den Sport weiter voranzubringen“, sagt er. cm

Lesen Sie hier mehr

Neben Bridgestone- auch „P-Zero“-Reifen zum XJ220-Jubiläum

Neben Bridgestone- auch „P-Zero“-Reifen zum XJ220-Jubiläum

Freitag, 22. September 2017 | 0 Kommentare

Nicht nur Bridgestone hat anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Jaguar XJ220 Reifen für diesen Sportwagenklassiker entwickelt. Auch seitens Pirelli wird nun eine spezielle Variante des „P Zero“ für den Wagen präsentiert, die den klassischen Look des UHP-Reifens aus früherer Zeit mit moderner Spitzentechnologie von heute vereinen soll. Zwischen 1992 und 1994 soll Jaguar lediglich 281 Exemplare des damals eine Million DM teuren XJ220 ausgeliefert haben, der zu seiner Zeit dank 540-PS-Aggregat und einer mit Werksrennfahrer Andy Wallace hinterm Lenkrad 1991 gefahrenen Spitzengeschwindigkeit von 341,6 Kilometern pro Stunde bzw. den nur ein Jahr später dann von Martin Brundle noch auf 349,4 hochgeschraubten Kilometern pro Stunde schnellstes Serienfahrzeug der Welt war. Entsprechend begehrt ist der XJ220 heute bei passionierten Sammlern, was wohl Pirelli ebenso wie Bridgestone motiviert hat, eine zeitgemäße Bereifung für ihn zu entwickeln. cm

Lesen Sie hier mehr