Ehemalige Goodyear-Mitarbeiter sollen Hilfe aus Brüssel bekommen

Mit 2,1 Millionen Euro will die EU-Kommission ehemalige Mitarbeiter des Reifenherstellers Goodyear in Philippsburg unterstützen. Das Geld solle unter anderem für Fortbildungsmaßnahmen und Workshops zur Verfügung gestellt werden. Laut Schwäbisches Tageblatt soll das Geld aus einem speziellen Fördertopf der EU stammen, der die Folgen wirtschaftlicher Krisen für Beschäftigte dämpfen soll. 646 frühere Goodyear-Mitarbeiter sollen demnach nun profitieren.  cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten