Continental und Nvidia investieren in „Künstlicher Intelligenz“ für selbstfahrende Fahrzeuge

Continental und Nvidia haben diese Woche die gemeinsame Entwicklung „Künstlicher Intelligenz“ (KI; auf Englisch AI abgekürzt) für selbstfahrende Fahrzeuge angekündigt. Die Markteinführung sogenannter „Level-3“-Funktionen sei für 2021 geplant. Die Partnerschaft ermögliche die Entwicklung von KI-Computersystemen, die von automatisierten „Level-2-Funktionen“ bis hin zu vollständigen Selbstfahrfunktionen der Stufe fünf reichen, bei denen das Fahrzeug weder Lenkrad noch Pedale hat. Die beiden Unternehmen haben sich darauf verständigt, „spezifische Entwicklungsteams zu bilden, die in enger Zusammenarbeit Lösungen für selbstfahrende Fahrzeuge auf Basis der Nvidia-Drive-Plattform entwickeln“. Die Systemlösung für selbstfahrende Fahrzeuge werde die Erfahrung von Continental im Bereich System- und Software-Engineering für Sicherheitssysteme mit ASIL Stufe D – höchste Bewertungsstufe – nutzen und eine Reihe von Sensortechnologien, wie Radar, Kamera und High-Resolution-3D-Lidar von Continental integrieren.

„Das Fahrzeug der Zukunft ist ein autonom fahrender Computer auf Rädern. Er wird Fahrzeugzustand und Umgebung wahrnehmen (Sense), Handlungsmöglichkeiten ableiten (Plan) und in die Steuerung des Fahrzeugs übernehmen (Act). Dies erfordert nicht weniger als die Rechenleistung eines KI-Supercomputers“, betonte Dr. Elmar Degenhart, Vorstandsvorsitzender von Continental, anlässlich der Bekanntgabe der Partnerschaft. „Gemeinsam mit Nvidia werden wir eine vollständige, KI-basierte Lösung für selbstfahrende Fahrzeuge bereitstellen – von der Cloud bis zum Fahrzeug. Unser gemeinsames technologisches Angebot wir ein neues Maß an Sicherheit, Komfort und Personalisierung für die Fahrzeuge der Zukunft ermöglichen“, so Degenhart abschließend.

„Wir haben jetzt alle Schlüsselelemente, um KI-selbstfahrende Autos von der Forschung und Entwicklung zur Serienproduktion zu bringen“, erklärte Jensen Huang, Gründer und CEO von Nvidia. „Unser neuer Drive-Xavier-Prozessor, die umfangreiche Nvidia-Drive-Software und der Cloud-to-Car-Ansatz – zum Testen, Validieren und für funktionale Sicherheit – kombiniert mit Continentals Expertise und globalen Reichweite, wird autonome Autos auf die Straße bringen.“ ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.