Jetzt Gesamtjahr 2017 im Fokus beim BRV-/BBE-Betriebsvergleich

,

Wie Yorick M. Lowin – Geschäftsführer beim Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk e.V. (BRV) – mitteilt, ist vergangene Woche der Startschuss für den Betriebsvergleich das Gesamtjahr 2017 betreffend gefallen. Stand Ende November lagen die im deutschen Ersatzmarkt abgesetzten Stückzahlen bestenfalls auf dem 2016er-Niveau, doch um mehr Licht in die Sache zu bringen, hat die Branchenvertretung erneut die BBE Automotive GmbH mit einer entsprechenden Datenabfrage bei an der Teilnahme interessierten Reifenfachhandelsbetrieben beauftragt. „Wie sich der Reifenfachhandel insgesamt betriebswirtschaftlich entwickelt hat, soll unter anderem die nun anstehende Jahresauswertung klären“, erklärt Lowin den Hintergrund der schon sein langen Jahren durchgeführten Erhebung. Eine Beteiligung daran mit Blick auf das Gesamtjahr 2017 ist noch bis zum 9. Februar möglich. Denn bis dahin müsste das für diesen Zweck unter anderem auf der BRV-Homepage bereitgestellte Erfassungsblatt eingesandt werden.

Entgegengenommen wird es per E-Mail an die Adresse betriebsvergleich@bbe-automotive.de. Für etwaige Rückfragen oder Anregungen in diesem Zusammenhang wird auf die BBE-Mitarbeiter Martin Berning und Stephan Jackowski verwiesen die telefonisch unter den Nummern 0163/2663415 respektive 0221/93655271 kontaktiert werden können. „Je mehr Betriebe an der Auswertung teilnehmen, umso aussagekräftiger sind die Zahlen bzw. umso besser ergeben die Zahlen ein realistisches Branchenbild. Je detaillierter Sie uns die Informationen liefern, umso nuancenreicher, konkreter und schärfer wird das Bild“, wirbt der BRV-Geschäftsführer für eine rege Teilnahme der Verbandsmitglieder. Teilnehmer am BRV-/BBE-Betriebsvergleich erhalten demnach abgesehen von einer exklusiven Aufarbeitung ihrer individuellen Unternehmenswerte, die freilich nicht an Dritte weitergegeben werden, außerdem noch Detailinformationen und Durchschnittswerte auf Gruppenebene und im Branchendurchschnitt. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.