Rigdon GmbH verkauft – Neuer Eigentümer setzt auf Wachstum und Synergien

Freitag, 8. September 2017 | 0 Kommentare
 
Nach einer knapp dreijährigen Unternehmenssanierung ist die Rigdon GmbH, einer der größten Runderneuerer Deutschlands, wieder verkauft
Nach einer knapp dreijährigen Unternehmenssanierung ist die Rigdon GmbH, einer der größten Runderneuerer Deutschlands, wieder verkauft
Die Rigdon GmbH ist verkauft. Die Frankfurter Beteiligungsgesellschaft Prolimity Capital Partners, die den Runderneuerer Reifen Ihle mit Sitz in Günzburg (Bayern) Ende 2014 aus der Insolvenz heraus gekauft hatte, hat jetzt einen Kaufvertrag mit dem Entsorgungs- und Recyclingunternehmen Hörger-Gruppe aus dem nahe Günzburg gelegenen Sontheim unterzeichnet. Wie es dazu gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG heißt, habe Rigdon, wie das Unternehmen dann ab 2014 hieß, die dreijährige Phase der Transformation und Neuausrichtung, also die Unternehmenssanierung unter dem Titel „Rigdon 2020“ insgesamt, erfolgreich abgeschlossen. Wie geht es jetzt weiter in Günzburg bei einem der größten unabhängigen Runderneuerer Deutschlands?

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *