Hotspot: Mit Borbet „Zukunft erleben“ auf der IAA

Dienstag, 25. Juli 2017 | 0 Kommentare
 
Auf seinem IAA-Stand will Räderhersteller Borbet den 30. Geburtstag seines berühmten A-Rades feiern und zeigt dazu seine Neuauflage (links; hier in der Farbe Black-Matt); außerdem am Stand zu sehen: das neue Design BY, das Borbet jetzt in 20 und 21 Zoll liefert und hier in der Farbgebung Titan-Polished-Matt zu sehen ist
Auf seinem IAA-Stand will Räderhersteller Borbet den 30. Geburtstag seines berühmten A-Rades feiern und zeigt dazu seine Neuauflage (links; hier in der Farbe Black-Matt); außerdem am Stand zu sehen: das neue Design BY, das Borbet jetzt in 20 und 21 Zoll liefert und hier in der Farbgebung Titan-Polished-Matt zu sehen ist

Der Messestand von Borbet soll „wieder einer der Hotspots“ der kommenden IAA Pkw werden, ist man sich beim Räderanbieter sicher, der vor Ort „die Herzen von Millionen Autofans aus aller Welt höher schlagen“ lassen will, wie es dazu in einer Ankündigung heißt. Der Leichtmetallexperte aus dem Hochsauerland will neben Produktneuheiten vor allem radspezifische Raffinessen präsentieren und in Frankfurt diesmal außerdem „ein ganz besonderes Jubiläum“ feiern.

„Innovative Herstellungsverfahren, ein strenges Qualitätswesen und Erfahrungswerte aus dem Motorsport sichern die millionenfach bewährte Qualität der Borbet-Leichtmetallräder. Dieses geballte Know-how kommt seit 1987 exklusiv in der Produktion von Leichtmetallrädern zum Tragen“, heißt es dazu weiter. Den Start zu dieser Entwicklung machte Borbet dabei mit „einem wahren Meisterwerk – dem Borbet A-Rad“.

Diese Felge prägte weltweit eine ganze Generation von Autofans und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Somit stellt das 2017 stattfindende 30-jährige Jubiläum dieses Rades auch „einen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte“ dar. Zum runden Geburtstag will Borbet „diese deutsche Tuningikone in neuem Glanz erstrahlen“ lassen. Während das originale A-Rad in 16 Zoll als Evergreen weiterhin im Programm bleibt, gesellt sich eine Neuauflage der Legende dazu: Das neue Borbet A der Kategorie „Sports“ in modifiziertem Design und stattlichen 8,0×18 und 8,5×19 Zoll. In Frankfurt auf dem Borbet-Stand zu sehen sein werden beide Designs.

Bei Borbet werde auch die Kategorie „Premium“ immer wieder neu definiert, wie das neue Design BY zeige. Geboren aus dem Borbet B von 1987 und dem Borbet Y überzeugt es dem Hersteller zufolge „dank Flow-Forming-Technologie mit deutlich reduziertem Radgewicht. 20 filigrane Speichen sind so raffiniert gestaltet, dass ein reizvolles Geflecht aus Linien und interessanten Lichtbrechungen entsteht.“ In stattlichen Größen zwischen 8,0×20 und 10,0×21 Zoll soll es „viele Premiumfahrzeuge sehr edel und individuell in Szene“ setzen. Ein weiteres Borbet-Highlight – speziell für den Fachhandel – wird die Weltpremiere des VTX-Rades sein.

„Doch nicht nur dieser eindrucksvolle Blick zurück gibt dem IAA-Messemotto ‚Zukunft erleben‘ eine ganz spezielle und besonders sportliche Note. Borbet investiert seit jeher in Forschung und Entwicklung“, so der Hersteller weiter. Der Leichtmetallexperte präsentiert speziell im Bereich Aero, Lightweight und Individual immer wieder Neuheiten. Zahlreiche hauseigene Studien zusammen mit renommierten Partnern zeigten dabei, wie Leichtbau oder Oberflächenveredelung mittels Druck, Farbe und Lack die Zukunft des Rades bestimmen werden. „Immer ganz vorne dabei – die Innovationen ‚Made by Borbet‘“, so der Anbieter abschließend.

Der Borbet-Stand auf der IAA ist zu finden in Halle 4.0, Stand C08. ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *