Continental bekommt für Ladesystem “AllCharge” einen Preis

Mittwoch, 19. Juli 2017 | 0 Kommentare
 
Das bidirektionale AllCharge System eröffnet völlig neue Nutzungsmöglichkeiten für die große in der Fahrzeugbatterie gespeicherte Energiemenge, beispielsweise am Campingplatz
Das bidirektionale AllCharge System eröffnet völlig neue Nutzungsmöglichkeiten für die große in der Fahrzeugbatterie gespeicherte Energiemenge, beispielsweise am Campingplatz

Wer heute mit einem Elektroauto „tanken“ möchte, trifft auf ganz unterschiedliche Ladesäulen. Das Spektrum der Stromarten reicht von einphasigem und dreiphasigem Wechselstrom (AC) bis zum Gleichstrom (DC) der besonders leistungsfähigen „Tankstellen“ – und entsprechend lang oder kurz sind die Ladezeiten. Doch auch eine schnelle DC-Säule ist nicht in jedem Fall die beste Lösung, denn viele E-Fahrzeuge sind technisch nur für das langsamere AC-Laden ausgerüstet. Mit dem neuen Ladesystem AllCharge hat Continental quasi einen „Generalschlüssel“ für diese uneinheitliche Ladeinfrastruktur entwickelt. Das System überzeugte auch die Redaktion der Fachzeitschrift „Auto Test“: Bei der „Auto Test Sieger 2017“- Verleihung am 18. Juli 2017 in Köln erhielt Continental für „AllCharge“ jetzt den Sonderpreis in der Kategorie „Connectivity“.  cs

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *