Beitrag Fullsize Banner NRZ

Zafco Europe kommt auf dem DACH-Markt mit Zeetex und Otani an

,

Seitdem der Großhändler Zafco Trading vor gut sechs Jahren auch organisatorisch in Europa Fuß gefasst hat, kommen die Geschäfte gut voran. Wie Vertriebsleiter Sebastian Bartz im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG betont, habe die Tochter Zafco Europe in dieser Zeit nicht nur eine feste Präsenz auf dem deutschsprachigen, dem französischen und dem dänischen Markt etablieren können, für den die in Essen ansässige GmbH zuständig ist. Außerdem habe die Unternehmensgruppe mit Sitz in Dubai im vergangenen Jahr noch weitere Vertriebsniederlassungen in Spanien und in Großbritannien gegründet und damit die Nähe zu den Kunden in den entsprechenden Märkten weiter erhöht. Unter der europäischen Führung von Rashmi Bohla habe man aber auch das Produktsortiment zuletzt deutlich ausbauen können. Wie sind die weiteren Pläne?

Den groß angelegten Einstieg in Europa vollzog Zafco 2011 mit der Einführung der Reifenmarke Zeetex. Die Eigenmarke – vom Anbieter im Premiumbudgetsegment verortet – wird dabei sowohl als Pkw- wie auch als Lkw-Reifen angeboten. Während die letztgenannten Reifen von einem Auftragsproduzenten in China stammen, stammen die Zeetex-Pkw-Reifen sogar aus einem eigenen Werk. 2012 hatte das Familienunternehmen aus Dubai, das jetzt in zweiter Generation von Hussain Zafar geführt wird, die ehemalige Armstrong-Reifenfabrik in Indonesien gekauft. Zusätzlich zu den Produktionskapazitäten dort erwarb man damals auch die Rechte an der Marke Armstrong, die etwa in Nordamerika weiterhin populär ist, woher sie ursprünglich stammte.

Seit 2014 führt Zafco noch eine weitere Marke im Portfolio für den europäischen und damit auch für den deutschsprachigen Markt: Otani. Der noch junge Hersteller betreibt in Thailand zwei Reifenwerke. In dem einen werden seit fast 30 Jahren diagonale Lkw-Reifen gefertigt, in dem anderen seit 2010 radiale Lkw-Reifen sowie neuerdings auch radiale Pkw-Reifen. Otani Tire ist dabei kein unabhängiger Hersteller, der Auftragsproduktion anbietet, sondern seit 2009 ein Joint-Venture-Partner von Zafco Trading aus Dubai; der Großhändler hält immerhin 41 Prozent der Unternehmensanteile.

Während dieser Tage im Otani-Radialreifenwerk in Thailand die Produktion von Pkw-Reifen beginnt, haben Zafco Europe und seine Schwestergesellschaften in Spanien und in Großbritannien zunächst keine konkreten Pläne zu deren Einführung. Seit rund zwei Jahren aber bereits im Markt und im vergangenen Jahr sogar mit einer Präsenz auf der IAA Nutzfahrzeuge vertreten, sind die (radialen) Lkw-Reifen der Marke Otani, die auf ihrem Heimatmarkt auch in der Erstausrüstung zu einer festen Größe zählen. Während die Reifen der Marke Zeetex Sebastian Bartz zufolge im Premiumbudgetsegment verortet sind, sieht der Vertriebsleiter für den DACH-, den Frankreich- und den Dänemark-Markt die Marke Otani qualitativ durchaus auf dem Niveau der B-Marken der großen Hersteller, was man nicht zuletzt auch an der guten Runderneuerungsfähigkeit der Reifen erkennen könne.

Bei der Vermarktung ihrer Reifen setzt die deutsche Zafco Europe GmbH ganz bewusst auf ein mehr oder weniger exklusives Vertriebspartnermodell. Diesen Partnern gewähre die Vertriebsgesellschaft mit Sitz in Essen nicht nur eine gewisse regionale Exklusivität. Mehr noch: Der Hersteller bemüht sich Bartz zufolge erfolgreich darum, die Zeetex- und insbesondere die Otani-Reifen aus den üblichen Plattformen herauszuhalten. Hilfreich sei dabei, dass sich Zafco Europe ausschließlich auf den Fachhandel als seinen Geschäftspartner konzentriert und in der Regel um Wiederverkäufer einen großen Bogen macht. Das stütze die Preise und somit die Margen der Produkte – zum Wohle aller Beteiligten. Darüber hinaus hilft Zafco Europe seinen Vertriebspartnern mit einem Paket an Maßnahmen zur Marketingunterstützung, wozu POS-Materialien genauso gehören wie klassische Werbung.

Vertriebspartner im DACH-Markt können dabei einerseits direkt ab Werk beliefert werden. Seit 2015 arbeitet Zafco Europe außerdem mit Vertriebslogistiker Fiege in Dortmund zusammen, so dass auch die Belieferung von Kunden mit kleinen Stückzahlen kein Problem darstellt und kurzfristig erfolgen kann. Ebenfalls betreibt Zafco auf den Märkten in Spanien und Großbritannien ähnliche Lager. Die in Spanien ansässige Zafco-Vertriebsgesellschaft ist auf dem heimischen Markt außerdem für den Vertrieb von Pkw-Reifen der Marke Toyo verantwortlich. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.