Marangoni-Gruppe baut ihr Führungsteam weiter um

,

Nachdem es im vergangenen Jahr an der Spitze der Marangoni-Gruppe eine personelle Neuausrichtung mit der Ernennung eines neuen Chief Executive Officers gegen hat, besetzt der italienische Runderneuerungskonzern nun auch auf der Ebene darunter einige wichtige Positionen neu. Wie Marangoni mitteilt, handele es sich dabei „um einen weiteren Schritt in Richtung Generationswechsel innerhalb der Gruppe, das Ergebnis eines Prozesses, der in den letzten Jahren eingeleitet wurde, um das Unternehmen für die neuen Herausforderungen des weltweiten Marktes der Reifenindustrie vorzubereiten.“ Gerade im Geschäftsbereich Retreading Systems (Runderneuerungsmaterialien) und im neu benannten Bereich Direct Retreading and Services – also vorwiegend der eigenen Produktion von runderneuerten Lkw- und OTR-Reifen – werden Aufgaben neu aufgeteilt.

Christoph Frost, seit Mitte 2015 auch Geschäftsführer der Marangoni Retreading Systems Deutschland GmbH, hat zum 1. Februar die Aufgabe des Sales and Marketing Director Retreading Systems EMEA (Europe, Middle East, North Africa) übernommen. Christoph Frost führt diese Funktion unter der Leitung von Giuseppe Ferrari, dem Direktor des Geschäftsbereichs Retreading Systems aus, der bis heute diese Aufgabe vorübergehend übernommen hatte.

Matteo Berti übernimmt künftig die Verantwortung für Sales and Marketing des jetzt als Direct Retreading and Services neu benannten Geschäftsbereichs und untersteht dabei direkt dem neuen Chief Executive Officer der Unternehmensgruppe Dino Maggioni. Matteo Berti steht seit 2014 in den Diensten der Marangoni-Gruppe. Er wird in seiner neuen Funktion Brenno Benaglia ersetzen, der im April in Pension gehen wird. Dino Maggioni bedanke sich bei dieser Gelegenheit „herzlich bei Brenno Benaglia für mehr als 39 Jahre Qualitätsarbeit, seine Integrität und seine Leidenschaft für das Unternehmen.“ Dem neuen Verantwortlichen für Sales and Marketing Matteo Berti unterstehen direkt zwei kaufmännische Aufgabenbereiche: Erstens der Verkauf von OTR-Reifen in Europa unter der Leitung von Luca Mai und zweitens das Verkaufsnetz Runderneuerung in Italien unter der Leitung von Francesco Capurso.

Giovanni De Bei, seit 2009 Marketingmanager für den Bereich Retreading and Industrial, hat die Aufgabe des Sales and Marketing Director TRM übernommen und untersteht dem TRM-Geschäftsführer. Giovanni de Bei, der vorläufig weiterhin den Bereich Marketing der Abteilung Runderneuerung leiten wird, ersetzt Michele Sanseviero, der Marangoni Ende Februar verlässt.

Giampaolo Brioschi ist seit 1998 in der Marangoni-Gruppe tätig und hatte im Laufe der Jahre verschiedene Positionen inne. Seit dem 1. Februar dieses Jahres ist er der neue Group R&D Director und untersteht in seiner Funktion direkt dem neuen CEO der Unternehmensgruppe. Brioschi hat Stefano Gaiazzi ersetzt, der Marangoni bereits im vergangenen Dezember verlassen hat.

Giuseppe Magistrale hat seit dem 1. Februar zusätzlich zu seiner Position als R&D Manager Precured Products die Position des Six Sigma Global Project Manager übernommen und soll den Six-Sigma-Ansatz in alle Prozesse der Marangoni-Gruppe implementieren. Diese Aufgabe betreffend berichtet Magistrale direkt an einen Lenkungsausschuss, der vom Managing Director der Gruppe geführt wird.

Am 12. Februar wurde außerdem Alessandro Villa zum Manufacturing Systems Manager ernannt und untersteht in dieser Funktion direkt dem Dino Maggioni. Zu seinen Zuständigkeiten zählen die Überwachung der Industrieinvestitionen, die Genehmigung der Manufacturing-Investitionspläne, die Optimierung der Produktionszuteilungen für die Geschäftseinheit Retreading, die Koordinierung des Industrieteams, die auf eine kontinuierliche Verbesserung und auf die funktionelle Koordinierung der Wartungsarbeiten in den Werkstätten der Gruppe ausgerichtet ist. Weiterhin ist Alessandro Villa Mitglied des Six-Sigma-Lenkungsausschusses.

Durch die Ernennungen würden „erfahrene und qualifizierte innerhalb des Unternehmens ausgewählte Personen mit wachsender Verantwortung betraut, um einige der zentralen Funktionen der Gruppe oder spezielle Funktionen der organisatorischen Abteilungen zu leiten, die mit dem Kerngeschäft Runderneuerung in Verbindung stehen“, heißt es dazu weiter in einer Mitteilung.

„Dieser Managementwechsel“, erklärte der CEO Dino Maggioni, „dient dazu, die Arbeitsweise und das Verständnis der Führungsrolle zu verändern; er ermöglicht unseren Talenten einen direkteren Einfluss auf die Entscheidungen des Führungsteams und baut auf ihre Fähigkeit auf, in einem kompakten und eingearbeiteten Team zu arbeiten, das die gemeinsam erzielten Ergebnisse hervorhebt und das ‚Empowerment‘ auf allen Ebenen fördert. Wir haben diese Möglichkeit, weil innerhalb der Marangoni-Gruppe viele kompetente Personen herangewachsen sind, und jetzt können wir ihren Erfahrungsschatz auf nationaler und internationaler Ebene und ihre kreative Energie gewinnbringend einsetzen. Dank dieses erneuerten Führungsteams werden unsere ehrgeizigen Ziele, die wir uns zur Erschließung neuer Marktsegmente im Rahmen innovativer Geschäftsmodelle gesetzt haben, Realität.“

Die neue Organisation mit den daraus folgenden Ernennungen ist seit dem ersten Februar 2017 wirksam. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.