Dmack-Rallye-Team setzt WRC-Weltmeister Ogier unter Druck

Das Dmack World Rallye Team konnte am vergangenen Wochenende mit seiner Leistung bei der Rallye Wales überzeugen und musste sich in einem packenden Rennen lediglich dem Sieger des Wochenendes und erneuten Weltmeister Sébastien Ogier (Team Volkswagen Motorsport; auf Michelin) geschlagen geben. Der britische Reifenhersteller Dmack konnte dabei insgesamt zwölf der Stages für sich entscheiden und habe damit einmal mehr „das Weltklassetempo seiner Motorsportreifen bewiesen“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Insgesamt war die Rallye Wales damit bereits das sechste WRC-Event der Ende November mit der Rallye Australien zu Ende gehenden Saison, bei dem die Briten mit ihrem estnischen Fahrer Ott Tänak Bestzeiten fuhren. Man habe die Reifen in Bezug auf Ihre Leistungsfähigkeit noch einmal steigern können, so Dick Cormack, Managing Director von Dmack. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.