Beitrag Fullsize Banner

Mit Mitas-Flotationsreifen übers Wasser fahren

Mitas’ großvolumige Reifen ermöglichten einem über vier Tonnen schweren Traktor vom Typ Claas Axos 320 übers Wasser zu fahren; ohne die großvolumigen Flotationsreifen würde der Traktor unweigerlich sinken. Doch dank gründlicher Berechnungen und dem archimedischen Prinzip fuhr der Traktor erfolgreich durch das Hafenbecken und kehrte zurück an Land, ohne dass der ‚Kapitän’ nasse Füße bekam. Mitas, Teil der Trelleborg-Gruppe, und ihre Partner führten den ungewöhnlichen Stunt in diesem Monat in den Niederlanden durch. Dabei wurde einer der größten Landwirtschaftsreifen der Welt – der Mitas 1250/50 R32 SFT – auf die Hinterachse montiert, während der Reifen vorne die Dimension 750/55 R30 SFT hatte.

Pavel Kott, Produktmanager für Landwirtschaftsreifen bei Mitas, sagt: „Mitas ist auf den Nutzen für die Landwirte fokussiert. Flotationsreifen sind nicht nur in der Lage, aus den Traktoren der Landwirte ‚Yachten’ zu machen, sie verschaffen ihnen auch höhere Erträge dank der geringeren Bodenverdichtung durch den Einsatz von Flotationsreifen bei der Feldarbeit.“ Weiter: „Es geht immer um niedrige Bodendrücke. Das gesamte Luftvolumen in den montierten Reifen ließ einen Vier-Tonnen-Traktor quasi ‚übers Wasser gehen’. Man stelle sich mal die schonende Gewichtsverteilung auf dem Boden vor, wenn die Maschine ihre tägliche Arbeit macht.“

Das Experiment fand am 14. September in Offingawier in den Niederlanden statt. Zusammen mit ihren Partnern BOS Mechanisatie, Gruva Techniek und B&O Bandenservice organisierte Mitas dieses Event, um das Potenzial landwirtschaftlicher Reifen in Zusammenhang mit dem Thema Bodenverdichtung vorzuführen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.