Team rollt Pop-up-Store-Verkaufskonzept bundesweit aus

Die Idee Pop-up-Store bezeichnet ein kurzfristig betriebenes Einzelhandelsgeschäft, das für eine begrenzte Zeit attraktive Lagen in Einkaufszentren zur Präsentation, zum Kontakten und zum Verkauf nutzt. Auf diese Überraschungsmomente, zwischen Angeboten für Kleidung, Parfüm oder Kaffee auch Reifen und weiteres Zubehör zu finden, setzen auch die Team-Gesellschafter. Den Anfang machte im Herbst 2015 die Reifenzentrale Rieger + Ludwig in der Augsburger City-Galerie. „Und zwar so erfolgreich, dass Geschäftsführer Thomas Ludwig seinen Store auch in diesem Jahr dort aufgebaut hat“, heißt es dazu weiter. „Dieses Einkaufscenter mit über 100 Einzelhandels- und Gastronomiebetrieben wird täglich von etwa 25.000 Kunden besucht. Hier können wir den Verbraucher, ob einen neuen Kunden oder unseren Stammkunden, auf neue Art gezielt ansprechen.“ Ein Pop-up-Store an einem für Verbraucher unerwarteten Ort erhöhe den Bekanntheitsgrad des Unternehmens, stärke sein Profil und steigere die Kundenzufriedenheit, so Thomas Ludwig, der sich mit seinem Kooperationspartner, dem Reifenhersteller Bridgestone, noch bis zum 1. Oktober in der City-Galerie präsentieren wird.

Ähnlich gute Erfahrungen mit der Filiale auf Zeit machten die Team-Gesellschafter Reifen-Müller (Berlin) im Frühjahr 2016 in Potsdam und im Herbst 2016 Reifen Stiebling in Dortmund. Geschäftsführer Christian Stiebling, Beiratsvorsitzender der Team: „Wir freuen uns darauf, mit bestehenden und neuen potenziellen Kunden auf einer auch für uns ganz neuen und ungewohnten Plattform ins Gespräch zu kommen. Wir können hier direkt Angebote machen und nutzen den Store quasi als eine weitere Filiale.“ Reifen Stiebling wird in der Dortmunder Thier-Galerie von Hersteller Bridgestone unterstützt, der dort u. a. seinen neuen Drive Guard vorstellt und sich zudem mit Preisen an einem Gewinnspiel beteiligt.

Die Top Service Team KG nutze das von der Beratungsagentur Roland Berger für den bundesweiten Reifenfachhandel erarbeitete Konzept „Geschäftsmodell Zukunft“ seit Herbst 2015. Die Erfahrungen der Reifenzentrale Rieger + Ludwig sowie von Reifen-Müller (Berlin) wurden in das Konzept eingepflegt, das jetzt in ganz Deutschland in ausgesuchten Einkaufscentern präsentiert wird. Kooperationspartner der Team-Gesellschafter sind dabei neben Bridgestone auch die Reifenhersteller Continental, Michelin und Pirelli.

Hier alle Pop-up-Stores der Team-Gesellschafter auf einen Blick:

  • Emigholz: Weserpark in Bremen (noch bis zum 17. September)
  • Reifen Stiebling: Thier-Galerie in Dortmund (noch bis zum 28. September)
  • Reifenzentrale Rieger + Ludwig: City-Galerie in Augsburg (noch bis zum 1. Oktober)
  • Reifen Kiefer: Europa-Galerie in Saarbrücken (19. September bis 1. Oktober)
  • Reifen Wagner: Market Einkaufszentrum in Bamberg/Hallstadt (19. September bis 1. Oktober)
  • Heinrich Nabholz Autoreifen: Perlacher Einkaufszentrum in München (26. September bis 8. Oktober)
  • Reifen Lorenz: Rotmain-Center in Bayreuth (26. September bis 8. Oktober)
  • Reifenhaus Caspar Wrede: Allee-Center in Hamm (26. September bis 8. Oktober)
  • DRZ Dresdner Reifen Zentrale: Altmark-Galerie in Dresden (6. März bis 1. April 2017)

Bereits abgeschlossen sind die Aktionen der Reifenzentrale Rieger + Ludwig im Herbst 2015 sowie von Reifen-Müller im Frühjahr 2016. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.