Maldonado als Testpilot – Pirelli dementiert

Donnerstag, 12. Mai 2016 | 0 Kommentare
 

Anfang Mai berichteten Medien, dass Pastor Maldonado Testfahrer bei Pirelli wird. Der Venezolaner hat drei Tage lang einen GP2-Renner bewegt, der mit Pirelli-Versuchsreifen ausgerüstet war. Zwei Tage fuhr er in Mugello und einen in Barcelona. Daraus wurde dann geschlossen, dass der 95fache GP-Teilnehmer einen neuen Job habe, berichtet das Internetportal Speedweek. Auch war in niederländischen Medien die Rede davon, dass Giedo van der Garde diesen Job erhalte. Speedweek schreibt: “In verschiedenen Medienberichten wird die Behauptung aufgestellt, dass wir einen Testfahrer verpflichtet hätten. Das ist unwahr. Der Grund besteht in unserem Vorgehen, was die Tests mit 2017er Reifen angeht. Bis zum Juli oder August, wenn aktuelle Autos mit den neuen Reifengrößen ausgestattet werden, sind zahlreiche Versuche mit umgebauten, älteren Fahrzeugen geplant. Weil die daran teilnehmenden Rennställe dabei selbstverständlich auf die eigenen Piloten zurückgreifen, besteht derzeit keine Notwendigkeit für die Verpflichtung eines Testpiloten”, so Pirelli. Pirelli behalte sich vor, zu einem späteren Zeitpunkt des Jahres einen Testfahrer zu verpflichten.   cs

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *