Gift gelangt aus ContiTech-Fabrik ins Abwasser

Bei der Herstellung von Antriebsriemen wird im ContiTech-Werk Vahrenwald ein giftiges Lösungsmittel (das Nerven- und Nierenschäden verursachen kann) eingesetzt, von dem etwa 380.000 Liter aufgrund eines Fehlers bei einem Messgerät ins Abwassersystem gelangten, berichtet der Norddeutsche Rundfunk. Anwohnern und Mitarbeitern einer Kläranlage war der Lösungsmittelgeruch aufgefallen, eine Gefahr für die Bevölkerung habe nicht bestanden, wird der zuständige Betriebsleiter zitiert. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.