Zukunft der Mobilität: Continental eröffnet vierte „Trend Antenna“

Donnerstag, 4. Februar 2016 | 0 Kommentare
 
Gemeinsam mit Studenten und Wissenschaftlern die Zukunft der Mobilität gestalten: Continental eröffnet Trend Antenna in Frankfurt
Gemeinsam mit Studenten und Wissenschaftlern die Zukunft der Mobilität gestalten: Continental eröffnet Trend Antenna in Frankfurt

Zusammen mit dem hessischen Staatssekretär Mathias Samson hat Continental im House of Logistics and Mobility (HOLM) in Frankfurt am Main eine Forschungswerkstatt eröffnet. In der „Trend Antenna“ arbeiten Studenten und Wissenschaftler zusammen mit Entwicklern von Continental an der Zukunft der Mobilität und erforschen dazu passend Softwaretechnologien und Algorithmik. Nach Regensburg, Shanghai und Guadalajara (Mexiko) entsteht mit dieser „Trend Antenna“ bereits die vierte Einrichtung ihrer Art von Continental mit insgesamt etwa 170 Studierenden aus etwa zehn Fachrichtungen.

„Die digitale Transformation ist Chance und Herausforderung gleichermaßen – auch für die Automobilindustrie. Automatisierung, Vernetzung oder alternative Antriebe: Die Forschungsfelder in der Automobilindustrie sind vielfältiger geworden. Sie bieten ein höchst spannendes Betätigungsfeld und zeigen uns einmal mehr, dass wir vielfältige Mitarbeiter mit kreativen Ideen, unkonventionellen Herangehensweisen, Engagement und Wagemut brauchen. Deshalb freuen wir uns, mit der „Trend Antenna“ in Frankfurt am Main einen Ort zu schaffen, an dem wir uns mit Hochschulen und Studierenden vernetzen können. Mit ihnen wollen wir Wissen austauschen und Neues erschaffen. Und wir wollen sie zum Beispiel für die Aufgabe begeistern, Verkehrsunfälle ins Museum zu verbannen“, so Continental-Personalvorstand Dr. Ariane Reinhart. dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *