Giti Tire Europe steigt bei „Rallye Monte Carlo Historique“ ein

Montag, 25. Januar 2016 | 0 Kommentare
 
Giti Radial Europe nimmt ab Mittwoch mit 15 Wettbewerbsautos unterstützt von zehn Servicefahrzeugen an der „Rallye Monte Carlo Historique“ teil
Giti Radial Europe nimmt ab Mittwoch mit 15 Wettbewerbsautos unterstützt von zehn Servicefahrzeugen an der „Rallye Monte Carlo Historique“ teil

Wie in jedem Jahr fällt der Startschuss in die Saison bei der Mutter aller Rallyes, der „Rallye Monte Carlo“. Nachdem bei der modernen Ausgabe zuerst rund 100 aktuelle Fahrzeuge an den Start gehen, sind es bei der eine Woche später vom 27. Januar bis 3. Februar stattfindenden „Rallye Monte Carlo Historique“ schon weit über 300 sehenswerte, historische Rallyeautos. Gestartet wird entsprechend der Tradition der sechziger und siebziger Jahre in mehreren Städten Europas. Je nach Startort sind bis zum Ende der wohl härtesten Winterrallye im Jahr insgesamt zwischen 2.500 und 3.600 Kilometer, gespickt mit 14 anspruchsvollen Wertungsprüfungen, zurückzulegen. Die sogenannte „Nacht der langen Messer“ über den Col de Turini gehört ebenso dazu wie die bekannten Prüfungen in der Ardèche.

Giti Tire gelang es mit einem der erfolgreichsten Teams bei der „Rallye Monte Carlo Historique“, dem „Historic Rallye & Racing Team Germany“ (HRRT), eine längerfristige Zusammenarbeit zu schließen. Dem Rallye-Reglement entsprechend werden die Wettbewerbs- und Servicefahrzeuge mit Serienreifen aus dem aktuellen Lieferprogramm von GT Radial ausgerüstet. Hierzu gehören die Pkw-Allrounder Champiro WinterPro und WinterPro HP, der straßenzugelassenen Spikereifen IcePro sowie der Traktionsspezialist Maxmiler WT für die Servicefahrzeuge. Für Giti Tire stellt die Rallye das ideale Testfeld für seine aktuellen Produkte dar. Weiterhin erläutert Tobias Stöckmann (Sales & Marketing Director DACH), dass dieses Engagement als weiterer Baustein der motorsportlichen Aktivitäten von Giti Tire in Europa gilt.

Für das HRRT starten u.a. die mehrfachen Gewinner des „Coupe des Dames“ bei der „Monte“, Steffi Edelhoff und Birgit Binder, die Gewinner des Mercedes-Pokals der „Rajd Polski historic“, Jennifer Jüntgen und Katja Brinkmeyer, sowie mehrere bekannte Rallye-Spezialisten wie z.B. Frank Richter, Karl Piehl und Axel Weinand. Insgesamt sind für das Team 15 Wettbewerbsautos unterstützt von zehn Servicefahrzeugen am Start. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *