Drei neue Topker-Dimensionen von Kleber für Vorder- und Hinterachse

Die Michelin-Zweitmarke Kleber, die vor Jahren mal im Konzern die Erstmarke bei Landwirtschaftsreifen und in den letzten Jahren ein wenig stiefmütterlich von der Muttergesellschaft behandelt worden war, wartete auf der Agritechnica mit drei zusätzlichen Dimensionen des Landwirtschaftsreifens Topker für Traktoren der mittleren bis oberen Leistungsklasse auf.

Für die Hinterachse steht Landwirten zukünftig der neue 710/70 R38 mit einem Durchmesser von 1,95 Metern zur Wahl, der für Traktoren mit einer Leistung von 180 bis 240 PS ausgelegt ist. Für stärkere Zugmaschinen in der Leistungsklasse von 220 bis 280 PS ist für die Hinterachse als weitere Neuheit der 710/70 R42 mit einem Durchmesser von 2,05 Metern erhältlich. Passend dazu wurde Topkers 600/70 R30 für die Vorderachse entwickelt, der zeitgleich seinen Marktstart feiert.

Ein Merkmal der künftigen Modellgeneration des Topker sind die neu gestalteten Reifenflanken mit der deutlich erkennbaren Modellbezeichnung. Die neu geformten Stollen sollen die Traktion erhöhen und die Selbstreinigung des Profils erleichtern. Markantes Kennzeichen ist zudem das zwischen den Stollen eingeprägte Kleber-Logo, das über die Markenidentität hinaus zu einer verbesserten Selbstreinigung des Reifens beiträgt und obendrein den Fahrkomfort auf der Straße verbessert. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.