Drei kamen „vorBILDlich“ durch beim großen Winterreifentest von AutoBild

Donnerstag, 1. Oktober 2015 | 1 Kommentar
 
 
 

Kein Medium testet so viele verschiedene Winterreifentypen wie AutoBild, in dieser Saison 49 in der Größe185/60 R15 T/H auf VW Polo. Darüber hinaus lief mit dem Pirelli Cinturato All Season ein aktueller Ganzjahresreifentyp zum Vergleich mit, der wie erwartet Schwächen auf Schnee hat, aufgrund der Gleichbehandlung aber nicht für die Gesamtwertung mitbeurteilt wird. Das Qualitätsurteil „vorBILDlich“ heimsen neben dem Continental WinterContact TS 850 (der auch zum Testsieger erklärt wird) auch Pirellis Winter Snowcontrol Serie 3 und – als positive Überraschung – der Barum Polaris 3 ein. „Empfehlenswert“ sind in dieser Reihenfolge Dunlop Winter Response 2, Michelin Alpin A4, Goodyear Ultra Grip 9, Hankook Winter i*cept RS2 (ist zudem „Eco-Meister 2015“), Semperit Speed-Grip 2, Bridgestone Blizzak LM001, Nokian WR DR3, Apollo Alnac Winter, Viking Snow Tech II, Falken Eurowinter HS449 und Firestone Winterhawk 3. Mit einem „befriedigend“ können Uniroyal MS plus 77, Kleber Krisalp HP2, Fulda Kristall Montero 3 sowie Gislaved Euro Frost 5 aufwarten, womit sie zwar in der Endabrechnung „nur“ die Plätze 15 bis 18 belegen, aber immerhin mehr als 30 weitere Kandidaten hinter sich lassen.

Ins Halbfinale geschafft hatten es BF Goodrich g-Force Winter (letztendlich 19.), Sava Eskimo S3+ (20.), Torque TQ022 (21.), Matador MP92 Sibir Snow (22.), Yokohama W.drive V905 (23.), Sportiva SnowWin (24.), Kumho Wintercraft WP51 (25.) und Ovation W-586 (26.). Diese Reifen hatten nach erfolgreichem Abschluss der Nassbremstests auch noch beim Schneebremsen die Chance erhalten, sich fürs große Finale zu qualifizieren, sich dann aber doch nicht gegen die Besten der Besten behaupten können.

Bereits beim Nassbremsen durchgefallen, weil die Tester beim Bremsweg aus einer Geschwindigkeit bei 44 Metern eine Grenze gezogen haben, sind: Hifly Win-Turi 212 (als 27.), Vredestein Snowtrac 5 (28.), Nexen Winguard Sport (29.), Toyo Snowprox S943 (30.), Nordexx Nivius Snow (31.), Cooper WM-SA2 (32.), Achilles Winter 101 (33.), Tigar Winter 1 (34.), Marshal I’Zen MW15 (35.), Taurus Winter 601 (36.), Avon Ice Touring (37.), Sailun Ice Blazer WSL2 (38.), Linglong Radial 650 Winter Hero (39.), Kormoran Snowpro b2 (40.), Zeetex Z-ICE 1000 (41.), Aeolus SnowAce AW02 (42.), Rotalla S110 Ice-Plus (43.), Nankang Winter Activa SV-2 (44.), Maxxis MA-PW Presa Snow Wintermaxx (45.), Imperial SnowDragon 2 Ice-Plus 110 (46.), Tracmax Ice-Plus S110 (47.) sowie Tristar Ice-Plus S110 Snowpower als Vorletzter und Minerva Ice-Plus S110 als Schlusslicht. Wie immer finden Sie die detaillierten Testergebnisse, wenn Sie auf unseren Internetseiten die umfangreiche Datensammlung der Reifentests anklicken. detlef.vogt@reifenpresse.de

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte

Kommentare (1)

Trackback-URL | Kommentare als RSS Feed

Beiträge, die auf diesen hier verlinken

  1. Kommentar: So viele Reifenmarken – und teils so wenig Interesse daran : Reifenpresse | Dienstag, 10. November 2015
  1. […] haben – so die erste Reaktion beim Blick auf die vollständige Ergebnistabelle des jüngsten AutoBild-Winterreifentests, bei dem rund 50 Kandidaten ihr Können unter Beweis stellen mussten. Denn auf den hinteren Rängen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *