Auch ContiTech will Löwenzahnkautschuk nutzen

Freitag, 31. Juli 2015 | 0 Kommentare
 
Bei Reifen scheint der Einsatz von Löwenzahnkautschuk schon mal gut zu funktionieren
Bei Reifen scheint der Einsatz von Löwenzahnkautschuk schon mal gut zu funktionieren

Continental hat Reifen in der Erprobung, deren Laufflächen mit Löwenzahnkautschuk produziert wurden, dem sogenannten Taraxagum. Die Konzernschwester ContiTech freilich will diesen neuartigen Naturkautschuk auch nutzen und stellt das Thema auf der IAA im September in den Fokus. Neben Innovationen für nachhaltige Mobilität werden Forschungsergebnisse für den Einsatz von Naturkautschuk aus Löwenzahnwurzeln für Schwingungs- und Lagerungselemente präsentiert.

„Große Vorteile für die Umwelt und mehr Unabhängigkeit von traditionellen Rohstoffen verspricht die Gewinnung von Naturkautschuk aus der Wurzel des Löwenzahns. Der Rohstoff wächst auf den magersten Böden und auch in den kälteren Regionen im Norden Europas. Transporte aus tropischen Ländern würden damit entfallen und die CO2-Bilanz verbessern“, schreibt ContiTech. Entwickler von ContiTech Vibration Control würden derzeit testen, ob sich der Löwenzahnkautschuk für Schwingungs- und Lagerungselemente in Fahrzeugen eignet, beispielsweise in Motorlagern. Erste Ergebnisse seien sehr vielversprechend. ContiTech informiert darüber während der IAA. dv

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *