ContiTech-Schlauchleitungswerk in Salzgitter wird geschlossen

Die Continental AG plant offenbar das ContiTech-Schlauleitungswerk in Salzgitter zu schließen. Wie dazu der NDR berichtet, seien die 220 Mitarbeiter am Standort bereits über die entsprechenden Pläne im Rahmen einer Betriebsversammlung unterrichtet worden. Das Werk gilt im Continental-Konzern als unrentabel. Geschäftsführer Florian Fauth, der den Geschäftsbereich Fluid Technology leitet, begründete die damit, „dass ein Großauftrag für die Autoindustrie früher als erwartet bereits Ende Mai auslaufe“, so der NDR. Dadurch gehe dem Standort etwa ein Drittel des Jahresumsatzes weg. Nach Angaben des Betriebsrats habe Hauptkunde Volkswagen Folgeaufträge nach Rumänien statt nach Salzgitter vergeben. Der genaue Zeitpunkt für die Werksschließung ist noch unklar. Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter versuchen derzeit, die Mitarbeitern entsprechende Übergangslösungen anzubieten. ab

(Quelle Foto: Ballon-SZ.de)

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.