Integrationskampagne der Bundesligastiftung wird von Conti unterstützt

Montag, 23. März 2015 | 0 Kommentare
 
Wo sonst Continental-Werbung auf den LED-Banden von Hannover 96 platziert ist, war beim Spiel Hannover 96 gegen Borussia Dortmund die Kampagne www.strich-durch-vorurteile.de zu sehen
Wo sonst Continental-Werbung auf den LED-Banden von Hannover 96 platziert ist, war beim Spiel Hannover 96 gegen Borussia Dortmund die Kampagne www.strich-durch-vorurteile.de zu sehen

Im Vorfeld des Heimspiels von Bundesligist Hannover 96 gegen Borussia Dortmund hat die Bundesligastiftung im Rahmen einer Pressekonferenz mit der Staatsministerin für Integration Aydan Özoguz, dem Liga-Präsidenten Reinhard Rauball und DFB-Präsident Wolfgang Niersbach den offiziellen Startschuss für ihre Kampagne für mehr Integration gegeben. Dabei wirbt sie für einen offeneren, respektvolleren Umgang bei der Integration ausländischer Mitbürger und wird dabei von der Deutschen Fußballliga (DFL), dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) sowie mehreren Bundes- und Landesministerien unterstützt. Continental begrüßt diese Kampagne und hat ihren Start mit der Überlassung der eigenen TV-Bande in der HDI-Arena sowie der 30 Sitzplätze in der VIP-Loge unterstützt.

„Auch für Continental ist eine offene Unternehmenskultur und die erfolgreiche Integration ausländischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein ganz zentraler Erfolgsfaktor für unser langfristig angestrebtes, profitables Wachstum. Sowohl am Standort Hannover, wo unsere rund 8.000 Mitarbeiter mehr als 60 Nationalitäten vertreten, als auch weltweit, wo wir heute mehr als 200.000 Mitarbeiter beschäftigen, sind wir tagtäglich mit Integrationsfragestellungen konfrontiert, für die wir nachhaltige Lösungen finden müssen. Denn wir wollen und können auf kein Talent verzichten. Für uns stehen die Fähigkeiten und Fertigkeiten einer Person im Vordergrund – nicht ihre soziale Herkunft oder ihre Nationalität. Vielfalt ist bei Continental ein wichtiger Baustein für unsere Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft“, so Dr. Ariane Reinhart, die im Continental-Vorstand für Human Relations verantwortlich ist.

„Als langjähriger Partner und aktueller Top-Sponsor von Hannover 96 haben wir sehr gern den Start der Kampagne unterstützt. Durch die intensive Medienberichterstattung über den Spitzensport und ganz besonders natürlich den Profifußball werden dem Millionenpublikum immer wieder Situationen sichtbar, in denen sich Fragen nach den Integrationsbemühungen seitens der Vereine und Fanclubs stellen. Umso besser, wenn hier in Zukunft noch professioneller über Integrationsmaßnahmen informiert werden wird“, ergänzt Nikolai Setzer, der im Continental-Vorstand für die Division Reifen zuständig ist, die mit dem DFB-Pokal, der UEFA EURO 2016 in Frankreich und der Major League Soccer in den USA und Kanada zahlreiche Sponsoringrechte für Top-Events in ihrem Portfolio hat. Für den Start der Integrationskampagne hat Continental der Bundesligastiftung kostenlos die VIP-Loge mit 30 Plätzen und die TV-Bande mit einem nennenswerten Medienwert zur Verfügung gestellt. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *