„Straight“-Rad soll ideal für leistungsstarke Pkw mit Mischbereifung sein

Freitag, 23. Januar 2015 | 0 Kommentare
 
Dank einer zweifarbigen Gestaltung des Rades bzw. eines Wechselspiels dunkler und polierter Flächen soll AEZs „Straight“ wirkungsvolle optische Akzente zu setzen wissen
Dank einer zweifarbigen Gestaltung des Rades bzw. eines Wechselspiels dunkler und polierter Flächen soll AEZs „Straight“ wirkungsvolle optische Akzente zu setzen wissen

Sein Dimensionsspektrum – angeboten wird es als Vierlochvariante in 7,5×17 und 8,0×18 Zoll sowie als Fünflochvariante in 7,5×17, 8,0×18, 8,5×19, 9,5×19, 8,5×20 und 9,5×20 Zoll – soll es zu einer idealen Wahl für leistungsstarke Fahrzeuge mit Mischbereifung machen, sagt Anbieter AEZ über sein neues Rädermodell „Straight“. Dabei mache es freilich auch optisch etwas her, wie es mit Verweis insbesondere auf die zweifarbige Gestaltung des Rades bzw. ein „wirkungsvolle Akzente“ setzendes Wechselspiel von dunklen und polierten Flächen weiter heißt. Gekennzeichnet durch eine stark nach innen gewölbte Schüssel im frontpolierten Finish einerseits, will AEZ in Verbindung mit dem dunkler gehaltenen Felgenbett andererseits für einen plastischen Eindruck sorgen. „Zudem verleihen einseitige ‚Begleitkanten’ den Streben eine optische Asymmetrie, wodurch eine starke Dynamik entsteht“, so der Räderhersteller. Das als sportlich-elegant beschriebene „Straight“-Rad, das in den drei Farben Schwarz poliert, Silber und Graphit angeboten wird, macht demnach vor allem an Fahrzeuge der Premiumhersteller Audi, BMW und Mercedes eine gute Figur. Es betone – so AEZ – „die athletische Linie von A4, A5 oder A6, ist stilvoller Begleiter für Dreier, Vierer oder Fünfer und veredelt die Silhouette von C- und E-Klasse sowie des CLS“. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Produkte, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *