Reifenwerk von Yokohama in China ist „Environmental Education Base“

Montag, 19. Januar 2015 | 0 Kommentare
 
Die Erziehung zu einem verantwortungsvollen Umweltverhalten sollte früh beginnen
Die Erziehung zu einem verantwortungsvollen Umweltverhalten sollte früh beginnen

Nur jedes 10.000. Unternehmen der boomenden chinesischen Wirtschaftsmetropole Hangzhou wurde von den städtischen Behörden für seine Umweltschutzbemühungen als „Environmental Education Base“ ausgezeichnet. Unter den produzierenden Unternehmen umfasst dieser elitäre Kreis sogar nur ganze vier Fabriken. Eine davon ist das örtliche Yokohama-Werk, das Reifen für Pkw und SUVs produziert.

In den letzten Jahren hat das Unternehmen am Standort mehr als 2,7 Millionen Euro in umweltfreundliche Anlagen investiert. Diese Mittel kamen sowohl der Luftreinhaltung zugute als auch der Abwasserqualität. Mit einem Projekt zum Wasserrecycling, das nicht nur die Produktionsanlagen, sondern auch die Wohnungen der Mitarbeiter umfasst, konnten zudem im Jahr 2014 rund 10.000 Kubikmeter des kostbaren Nass eingespart werden. Zudem hat die Tochtergesellschaft des japanischen Konzerns einen ökologischen Lehrgarten errichtet und unterrichtet Anwohner und Studenten bezüglich Umweltschutzthemen.

Yokohama hat Umweltschutz zu seinen Primärzielen erklärt und dies auch in seinem mittelfristigen Managementplan „Grand Design 100“ dokumentiert. Seit mehreren Jahren investiert das Unternehmen viel Energie und Geld, um eine führende Position bei der Anwendung von nachhaltigen Technologien zu erwerben. dv

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *