ECD prognostiziert einprozentiges Wachstum im europäischen Pkw-Markt

Donnerstag, 15. Januar 2015 | 0 Kommentare
 

Der europäische Autohandelsverband ECD (European Car Dealers) als Untersparte des CECRA (Conseil Européen du Commerce et de la Réparation Automobiles) prognostiziert für 2015 einen leichten Anstieg der Nachfrage nach Pkw in Europa. Demnach rechnet man damit, dass die Neuzulassungen in diesem Jahr um ein Prozent auf gut 13,1 Millionen Einheiten anwachsen werden, nachdem ECD-Angaben zufolge 2014 insgesamt leicht mehr als 13,0 Millionen Autos neu auf die europäischen Straßen gekommen sein sollen. Insofern sprechen CECRA-Präsident Jean-Paul Bailly und ECD-Chairman Jaap Timmer von einem „moderaten Wachstum” und davon, dass das Jahr 2015 so etwas wie einen Wendepunkt markieren könnte, in dem „exzessive Rabattaktionen“ ebenso wie die Zahl der Eigenzulassungen nach Verbandsmeinung zurückgefahren bzw. begrenzt werden sollten. Auch wird gefordert, dass die Fahrzeughersteller die Vorhersage zum Marktwachstum bei den Neuwagenzielvorgaben für ihre Händlernetze in ganz Europa entsprechend berücksichtigen. cm

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *