Überarbeitetes „Bibsteel“-Portfolio bei Michelin

Dienstag, 1. Juli 2014 | 0 Kommentare
 
Eines ist auch bei der neuen „Bibsteel“-Generation geblieben, wie es vorher schon war: Er wird nach wie vor in zwei sich durch die Namenszusätze „Hard Surface“ (links) bzw. „All Terrain“ unterscheidbaren Varianten für den vorwiegenden Einsatz auf festem Untergrund respektive abseits befestigter Straßen angeboten
Eines ist auch bei der neuen „Bibsteel“-Generation geblieben, wie es vorher schon war: Er wird nach wie vor in zwei sich durch die Namenszusätze „Hard Surface“ (links) bzw. „All Terrain“ unterscheidbaren Varianten für den vorwiegenden Einsatz auf festem Untergrund respektive abseits befestigter Straßen angeboten
Michelin hat eigenen Angaben zufolge sein „Bibsteel“-Portfolio von Grund auf aktualisiert. Die neue Modellpalette ersetzt demnach die bisher erhältlichen Größen und soll sich durch eine höhere Tragfähigkeit sowie einen besseren Geschwindigkeitsindex als die Vorgängergeneration auszeichnen. Dennoch ist bei diesem Agroindustriereifen für Kompakt- und kleine Radlader eines beim Alten geblieben: Er wird nach wie vor in zwei sich durch die Namenszusätze „Hard Surface“ bzw. „All Terrain“ unterscheidbaren Varianten angeboten. Dabei ist die „All-Terrain“-Ausführung, die jetzt in den vier Dimensionen 210/70 R15 117A8/B, 260/70 R16.5 129A8/B, 300/70 R16.5 137A8/B und 360/70 R17.5 148A8/B angeboten wird, Michelin zufolge speziell für den Einsatz abseits befestigter Straßen konzipiert worden. Demgegenüber wird der „Bibsteel Hard Surface“ nunmehr in den beiden Größen 260/70 R16.5 129A8/B und 300/70 R16.5 137A8/B angeboten, und er soll vor allem auf festem Untergrund eine gute Figur machen. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *