Conti-Partner Nizhnekamskshina stellt ersten All-Steel-Radial-Winterreifen vor

,

Spätestens seit der Einweihung der Reifenfabrik am heimischen Standort Ende 2010 konnte der russische Reifenhersteller Nizhnekamskshina gerade bei Lkw-Reifen große Entwicklungsfortschritte vollziehen. Das zur Tatneft-Gruppe gehörende Unternehmen fertigt in Nizhnekamsk Ganzstahlradialreifen basierend auf Continental-Technologie. Die neue Fabrik kann jährlich rund 1,2 Millionen dieser Reifen fertigen. Der deutsche Hersteller betreibt dabei auch eine Kooperation mit Nizhnekamskshina – wie schon früher der 2007 von Continental übernommene Hersteller Matador ein Joint Venture pflegte – und lässt vor Ort im Rahmen eines Offtakes Lkw-Reifen für den russischen Markt fertigen. Nun stellte der russische Hersteller in Essen seinen ersten All-Steel-Radial-Reifen mit Winterprofil vor, den Kama NF-501; er ist der erste überhaupt aus russischer Produktion, hieß es dazu vonseiten des Herstellers gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG. Am Stand in Essen zeigten sich Vertreter des Herstellers wie auch von dessen tschechischem Vertriebspartner Czech Style zuversichtlich, mit diesem Produkt auch auf dem deutschen Reifenmarkt Fuß fassen zu können. Der Partner Czech Style mit Sitz in Zlín in der Nähe der slowakischen Grenze handelt bereits seit einigen Jahren mit den Kama-Ganzstahlradialreifen und runderneuert diese auch mit Erfolg in der eigenen Kaltrunderneuerung. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.