Zahlensalat rund um neues Nexen-Werk in Tschechien

Montag, 23. Juni 2014 | 0 Kommentare
 

Dass der koreanische Reifenhersteller Nexen in Tschechien ein neues Reifenwerk bauen will ist sicher, doch ansonsten kursieren hinsichtlich des geplanten Investments Informationen, für einige Verwirrung sorgen. Denn hatten Offizielle des Unternehmens zuletzt gegenüber unserer englischen Schwesterzeitschrift TYRES & ACCESSORIES beispielsweise von rund 800 Millionen US-Dollar gesprochen, die in den Neubau fließen sollen, so berichtet das Handelsblatt aktuell nun sogar von einer Summe in Höhe von knapp 1,2 Milliarden Dollar, wobei sich die Zeitung ebenfalls auf Unternehmensaussagen beruft. Abweichungen gibt es auch hinsichtlich der Fertigstellung des Reifenwerkes: War bisher diesbezüglich einerseits von „bis 2017“ die Rede, so ist im Handelsblatt andererseits jetzt von einem 2018 beginnenden Bau und einem für 2023 angepeilten Abschluss der Arbeiten an dem Werk zu lesen. Auf Nachfrage der NEUE REIFENZEITUNG, was denn nun richtig sei, wird vonseiten des koreanischen Konzerns auf eine für Ende dieser Woche angekündigte offizielle Mitteilung verwiesen. christian.marx@reifenpresse.de

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *