Goodyear stellt in Genf SUV- und Chip-im-Reifen-Konzepte vor

Dienstag, 25. März 2014 | 0 Kommentare
 
George Rietbergen, Group Managing Director Deutschland/Österreich/Schweiz bei Goodyear Dunlop, stellte auf dem Genfer Automobilsalon eine neue „Chip-im-Reifen-Technologie“ vor; dabei ein im Reifen eingebetteter Mikrochip direkt mit dem Bordcomputer des Autos kommuniziert und so zur Optimierung der Fahrzeugleistung beitragen
George Rietbergen, Group Managing Director Deutschland/Österreich/Schweiz bei Goodyear Dunlop, stellte auf dem Genfer Automobilsalon eine neue „Chip-im-Reifen-Technologie“ vor; dabei ein im Reifen eingebetteter Mikrochip direkt mit dem Bordcomputer des Autos kommuniziert und so zur Optimierung der Fahrzeugleistung beitragen
Goodyear Dunlop Europe nutzt seit jeher den Genfer Automobilsalon, um einen Einblick in das aktuelle Reifensortiment zu geben, aber insbesondere auch um technologische Neuheiten und Konzepte den interessierten Fachbesuchern vorzustellen. So stellte der US-amerikanische Reifenhersteller auf dem 84. Salon etwa ein Konzept für zukünftige SUV-Reifen vor. Das Konzept nutzt das Prinzip einer doppelten Lauffläche, das den Rollwiderstand reduzieren kann, um eine bessere Verbrauchseffizienz und niedrigere CO2-Emissionen des Fahrzeuges zu unterstützen. Darüber hinaus kann die zentrale Profilrille für einen besseren Nassgrip sorgen, da sie dem Hersteller zufolge in der Lage ist, mehr Wasser und Matsch aus der Reifenaufstandsfläche zu räumen. Aber auch weitere aktuelle Konzepte und Produkte lohnten einen Besuch am Goodyear-Dunlop-Stand in Genf.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *