Schaeffler soll 370 Millionen Euro Kartellstrafe zahlen

Donnerstag, 20. März 2014 | 0 Kommentare
 
Die Europäische Kommission hat gegen den Wälzlagerhersteller Schaeffler eine Geldstrafe in Höhe von 370 Millionen Euro wegen langjähriger Preisabsprachen verhängt
Die Europäische Kommission hat gegen den Wälzlagerhersteller Schaeffler eine Geldstrafe in Höhe von 370 Millionen Euro wegen langjähriger Preisabsprachen verhängt
Einer Entscheidung der Europäischen Kommission zufolge muss Schaeffler wegen illegaler Preisabsprachen eine Strafe in Höhe von 370 Millionen Euro zahlen. Wie es dazu gestern in einer Mitteilung der Behörde hieß, habe der fränkische Automobilzulieferer offenbar über sieben Jahr hinweg gemeinsam mit fünf Wettbewerbern die Preise für Wälzlager für Autos und Lkws abgesprochen. Neben vier japanischen Unternehmen wurde auch gegen SKF aus Schweden eine Strafe in Höhe von 315.000 Euro verhängt; gemeinsam sollen die Unternehmen über 953 Millionen Euro zahlen.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *