Positiver Jahresstart des deutschen Pkw-Marktes erwartet

Nach einem – wie man es formuliert – „erwartungsgemäß schwachen“ 2013 sagt das Center für Automobilmanagement (CAMA) an der Universität Duisburg-Essen für den deutschen Automobilmarkt einem positiven Start ins neue Jahr voraus. Nachdem im vierten Quartal des ausgeklungenen Jahres mit 735.000 neuen Pkw bzw. einem Plus von 1,6 Prozent bereits eine Erholung der Neuzulassungszahlen zu beobachten gewesen sei, wird für das erste Quartal 2014 nunmehr ein 8,3-prozentiges Wachstum gegenüber dem Zeitraum Januar bis März 2013 prognostiziert. Dies käme rund 730.000 neuen Fahrzeugen gleich bzw. einem Anstieg um knapp 56.000 Einheiten im Vergleich zum ersten Quartal 2013. „Der Anstieg der Neuzulassungen im ersten Quartal 2014 wird durch gewerbliche und private Käufer gestützt. Die weiterhin positive Entwicklung des Arbeitsmarktes stützt den privaten Konsum und ermöglicht größere Anschaffungen“, begründet das CAMA seine Sicht der Dinge.

Die spürbare Zunahme der Verbraucherpreise im ersten Quartal 2014 dämpfe die Nachfrage kaum angesichts einer stabilen Sparquote, attraktiver Finanzierungsmodelle und zusätzlicher Rabattangebote, heißt es weiter. Auch 2013 bereits bestellte, aber noch nicht ausgelieferte Fahrzeuge erhöhten zusätzlich die Neuzulassungen im ersten Quartal. Demnach werden etwa 270.000 aller neu gelassenen Pkw während der ersten drei Monate dem Privatmarkt zuzurechnen sein, was einem Zuwachs um 15,6 Prozent entspräche. Im gewerblichen Bereich wird demgegenüber eine moderate Nachfragesteigerung um 2,2 Prozent auf annähernd 460.000 Fahrzeuge erwartet. Insofern löse die anziehende private die gewerbliche Nachfrage als wesentlicher Treiber des Wachstums des deutschen Automobilmarktes ab, so das CAMA, nach dessen Berechnungen im Gesamtjahr 2014 die Pkw-Neuzulassungen an der Marke von 3,1 Millionen kratzen werden. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.