“1 Kilometer 1 Euro” mit Dörr und Pirelli beim 24h-Rennen

Es ist das 24h-Ereignis des Jahres im deutschen Motorsport. Bei Dörr Motorsport liegt der Fokus diesmal nicht nur auf Rundenzeiten und Motorleistung beim ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring an diesem Wochenende. 2013 ermöglichen Evelyn und Rainer Dörr zum ersten Mal eine Spendenaktion der besonderen Art: Unter dem Motto „1 Kilometer 1 Euro“ haben sich die Initiatoren eine besondere Aktion einfallen lassen, die von Pirelli unterstützt wird. Dabei spendet der Reifenhersteller pro gefahrenen Kilometer eines von Dörr Motorsport eingesetzten Toyota GT86 einen Euro an die Histiozytose-Hilfe.

Damit haben Teamchef Rainer Dörr und seine Piloten nun noch einen Grund mehr, erfolgreich ins Ziel zu kommen. Der Erlös der Spendenaktion geht an den Verein aus der Nähe von Frankfurt. Bei einer Streckenlänge von knapp 24,36 Kilometer sollten etwa 120 bis 140 Runden gefahren werden. „Wir freuen uns sehr über dieses Engagement unserer Partner“, so Rainer Dörr. „Es ist immer erstrebenswert, wenn wir mit sportlichem Ehrgeiz auch etwas Gutes fernab der Rennstrecke bewirken können.“

Die Idee zu „1 Kilometer 1 Euro“ kam von einem langjährigen Teammitglied von Dörr Motorsport, dessen Tochter an Histiozytose erkrankt ist, einer seltenen und bislang wenig erforschten Erkrankung, die Knochen oder Organe befällt. Nähere Informationen dazu gibt es übrigens auch vor Ort. Dörr Motorsport hat in Box Nummer 20 seine Zelte aufgeschlagen. Spendenwillige und Motorsportfans sind dort gleichermaßen willkommen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.